DE | FR
Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

12 (Not-)Lügen, die jeder Hobby-Fussballer kennt – und was man sich dabei denkt



1. Die Ego-Lüge

Bild

bild: watson.ch

2. Die Weicheier-Lüge

Bild

bild: watson.ch

3. Die Trost-Lüge

Bild

bild: watson.ch

4. Die Blut-Lüge

Bild

bild: watson.ch

5. Die aufbauende Lüge

Bild

bild: watson.ch

6. Die Disziplin-Lüge

Bild

bild: watson.ch

7. Die Schiess-Lüge

Bild

bild: watson.ch

8. Die Schöne-Frau-im-Publikum-Lüge

Bild

bild: watson.ch

9. Die Intelligenz-Lüge

Bild

bild: watson.ch

10. Die Goalie-Lüge

Swiss goalkeeper Diego Benaglio reacts next to Swiss head coach Ottmar Hitzfeld, Goekhan Inler, and Philippe Senderos (from left) after the Round of 16 match between Switzerland and Argentina in the Arena de Sao Paulo in Sao Paulo, Brazil, Tuesday, July 01, 2014. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)....RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup.

Bild: KEYSTONE

11. Die Respekt-Lüge

Bild

bild: watson.ch

12. Die Garderoben-Lüge

Bild

bild: watson.ch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

«Ich hätte Davos niemals verlassen, um bei einem anderen Klub einfach Sportchef zu werden»

Ein Transfer, der die Hockey-Landkarte verändert: Raeto Raffainer (39) ist der neue «Obersportchef» beim SC Bern. Warum hat er Davos verlassen? Welche Rolle bleibt Florence Schelling? Will er in Bern Nachfolger von Marc Lüthi werden?

Vor zwei Jahren sassen wir auch am Tisch zum Interview. Sie haben uns damals leidenschaftlich Ihre Mission geschildert: den HCD wieder auf Kurs zu bringen, Bündner fürs Bündnerland. Sie hatten die Strategie entworfen und Ihren Freund Christian Wohlwend als Trainer mitgebracht. Und nun haben Sie den HCD Knall auf Fall verlassen. Das Wort «Verrat» ist in diesem Zusammenhang gefallen.Raeto Raffainer: So viel ich weiss, haben nur Sie von «Verrat» gesprochen. Sonst niemand.

Stimmt. Es wirkt eben wie …

Artikel lesen
Link zum Artikel