DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das gelbe U-Boot der Beatles und des «Kop», Liverpools berühmter Fanblock. bild: epa/watson

YNWA? Darum ist «Yellow Submarine» das einzig wahre Lied zu Liverpool – Bayern

«You'll Never Walk Alone» ist die vielleicht berühmteste Fussball-Hymne der Welt. Ein Beatles-Klassiker passt aber noch viel besser zum Champions-League-Duell heute Abend zwischen Liverpool und dem FC Bayern München (21 Uhr, im watson-Liveticker).



Es gibt keinen Zweifel: Heute Abend, kurz bevor Liverpool – Bayern München beginnt, werden alle TV-Reporter ehrfürchtig schweigen. Und die Fernsehzuschauer daran Teil haben lassen, was die Fans an der Anfield Road aufführen. Ein Chor aus zehntausenden von Stimmen singt das berühmte «You'll Never Walk Alone».

abspielen

«You'll Never Walk Alone» vor dem Europacup-Spiel zwischen Liverpool und Dortmund 2016. Video: YouTube/Ian Jones

Die Geschichte von «You'll Never Walk Alone» ist bekannt und wird immer wieder gerne erzählt. Weltberühmt wurde die Version der Liverpooler Band Gerry & the Pacemakers.

«Zieht den Bayern die Lederhosen aus»

Doch die berühmtesten Musiker der Stadt sind zweifellos die Beatles. Aus der Feder von Paul McCartney und John Lennon stammt ein Lied, das es ebenfalls zum Fussballklassiker schaffte: «Yellow Submarine».

abspielen

Das Original aus dem Jahr 1966. Video: YouTube/TheBeatlesVEVO

Das gelbe U-Boot ist jedoch keine Hymne, sondern wahrscheinlich Deutschlands berühmtester Schmähgesang. Denn aus der Zeile «We all live in a yellow submarine» wird in den Bundesliga-Stadien «Zieht den Bayern die Lederhosen aus», wenn der Rekordmeister aus München zu Gast ist.

abspielen

Dortmunds «Gelbe Wand» in voller Lautstärke. Video: YouTube/Timo A.

Geistesblitz auf der Autofahrt

Udo Scholz ist der Mann, der auf die Idee kam und den Beatles-Song umtextete. Der war zwei Jahrzehnte lang Stadionsprecher beim 1. FC Kaiserslautern, damals selbstverständliches Mitglied der Bundesliga.

Ende der 1970er-Jahre war Scholz Gast in einem Wirtshaus in Oberbayern, als einige angetrunkene Männer dieses betraten. Einer hatte zerrissene Hosen an, weshalb jemand rief: «Zieht's dem Buam die Lederhosn aus!» Die Zeile habe er noch im Kopf gehabt, als er im Auto auf dem Heimweg war – und dort im Radio «Yellow Submarine» lief. Er habe mit dem neuen Text mitgesungen und ihm sei sogleich klar gewesen, dass dies ein Ohrwurm werden könne.

Als die Bayern das nächste Mal auf dem Betzenberg zu Gast waren, stimmte Kaiserslauterns Stadionsprecher das Lied an und der Erfinder des Schmähgesangs sollte recht behalten. Der Ohrwurm existiert bis heute.

abspielen

Scholz erzählt, wie er auf die Idee kam – und Bayern-Boss Rummenigge liefert eine Anekdote dazu. Video: YouTube/MKA2014

Wer weiss, ob heute Abend in Liverpool – natürlich «rein zufällig» – «Yellow Submarine» gespielt wird. Bei Trainerfuchs Jürgen Klopp würde es nicht gross überraschen … Ganz sicher ist, dass ein anderes Lied vor der Champions-League-Hymne angestimmt wird: «You'll Never Walk Alone».

abspielen

Härter als der härteste Fanblock der Welt: Die «Family of Peace Gospel Singers» aus Mönchengladbach … Video: YouTube/CityVision Das Stadtfernsehen

Das gelbe U-Boot Spaniens

«Yellow Submarine» ist auch im spanischen Fussball ein Begriff. Der Primera-Division-Klub Villarreal wird, weil er ganz in Gelb spielt und im Vergleich mit den Grossen der Liga eher unten schwimmt, «El Submarino Amarillo» genannt.

epa06488102 Villarreal's new Saudi Arabian forward Salem Al-Dawsari poses during his presentation as a new Villarreal CF player at the Ceramica stadium, Villarreal, eastern Spain, 31 January 2018. Al-Dawsari joined Villarreal CF on a loan deal until the end of current season. His move is part of a controversial agreement between Spanish La Liga and the Saudi Arabian Football Federation.  EPA/Domenech Castello

Bild: EPA/EFE

Fussballstars von heute als Fussballstars der 70er-Jahre

Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Video: watson/Emily Engkent

07.12.2011: Der FC Basel schmeisst Manchester United aus der Champions League und Steini, der Glatte, schiesst den Ball an die Latte

Link zum Artikel

28.05.1980: Underdog Nottingham überrascht Europa erneut und sorgt für eine kuriose Bestmarke

Link zum Artikel

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht

Link zum Artikel

18.03.2003: Der FC Basel schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen dann doch vier Tore

Link zum Artikel

25.09.1996: Murat Yakin sticht mit seinem Freistoss mitten ins Ajax-Herz und bringt Mama Emine zum Weinen

Link zum Artikel

30.09.2009: Dank Tihinens Hackentrick, «abgeschaut bei einem finnischen Volkstanz», bodigt der FC Zürich das grosse Milan

Link zum Artikel

26.09.1995: Luganos Carrasco bringt mit seiner Banane Gianluca Pagliuca und das grosse Inter Mailand zum Weinen

Link zum Artikel

21.05.2008: John Terrys fataler Ausrutscher: Im ersten rein englischen CL-Final stösst er Chelsea ins Tal der Tränen

Link zum Artikel

23.05.2001: Oli Kahn hält im CL-Final gegen Valencia drei Elfmeter und wird endgültig zum Titan

Link zum Artikel

29.09.1971: Statt «allzu augenfällig im Spargang» die Pflicht zu erledigen, sorgt GC für den höchsten Schweizer Europacup-Sieg aller Zeiten

Link zum Artikel

01.04.1998: Jauch und Reif lassen beim Torfall von Madrid jeden Aprilscherz alt aussehen

Link zum Artikel

12.11.2002: Basel spielt 3:3 gegen Liverpool und Beni Thurnheer schwärmt: «Das müsste man zeigen, wenn ich gestorben bin»

Link zum Artikel

28.05.1997: Lars Ricken kommt, schiesst und macht Borussia Dortmund zum Champions-League-Sieger

Link zum Artikel

04.11.1992: Sion träumt von der Champions-League-Gruppenphase, kassiert trotz ansprechender Ausgangslage in Porto jedoch eine 0:4-Klatsche

Link zum Artikel

18.04.2001: Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt wird geknipst – wie sich ein ehemaliger Boxer als 12. Mann unsterblich macht

Link zum Artikel

20.11.1996: Wegen 20 fatalen Minuten landet Champions-League-Überflieger GC in Glasgow auf dem harten Boden der Realität

Link zum Artikel

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel