DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 26. Runde 

Bayer Leverkusen – Hamburger SV 1:0 (1:0)

Borussia Dortmund – Mainz 2:0 (1:0)

Football Soccer - Borussia Dortmund v FSV Mainz 05 - German Bundesliga - Signal Iduna Park , Dortmund, 13/03/16  The team of Borussia Dortmund commemorates a supporter, who died during the match in the stadiumREUTERS/Ina Fassbender   DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER GAME. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050

Fans und Spieler stehen nach dem tragischen Todesfall in Dortmund zusammen – und singen.
Bild: INA FASSBENDER/REUTERS

Dortmunds Sieg wird von Todesfall überschattet – Leverkusen gewinnt dank fremder Hilfe

Borussia Dortmund bleibt in diesem Jahr weiterhin ungeschlagen und schlägt Mainz problemlos. Der Sieg wird von einem Todesfall auf den Zuschauerrängen überschattet. Die Reaktion der Fans (im Video) lässt kein Auge trocken.



Das musst du gesehen haben

Im heimischen Signal-Iduna-Park geht Dortmund nach genau einer halben Stunde in Führung: Gonzalo Castro leitet den Treffer mit einem unwiderstehlichen Antritt ein, Marco Reus vollstreckt.

Auch im zweiten Durchgang hat der BVB alles im Griff. Die Entscheidung fällt eine gute Viertelstunde vor Schluss: Pierre-Emerick Aubameyang lebt quer auf Shinji Kagawa, der locker einschiebt.

Überschattet wird die Partie in Dortmund von einem tragischen Vorfall: Zwei Fans erleiden einen Herzinfarkt, einer der beiden stirbt. Die Stimmung ist dementsprechend bedrückt.

Eindrücklich: Kurz vor Schluss schalt die englische Hymne «You'll never walk alone» durchs Stadion.

Im Nachmittagsspiel marschiert Julian Brandt nach einer guten Viertelstunde ungehindert Richtung Tor. Seine Hereingabe will Albin Ekdal klären – und trifft das eigene Tor!

In der Folge rennt der HSV mehrmals vergebens auf das Leverkusner Tor an – allen voran Artjoms Rudnevs vergibt Chancen en masse.

Richtig emotional wird die Partie erst in der Nachspielzeit: Leverkusens Jungspund Tin Jedvaj sieht die erste gelbe Karte für Zeitspiel und die zweite gleich obendrauf – wohl wegen seiner erzürnten Reaktion. (twu)

Die Telegramme

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 1:0 (1:0).
30'210 Zuschauer.
Tor: 18. Ekdal (Eigentor) 1:0.
Bemerkung: Bayer Leverkusen ohne Mehmedi (Ersatz), Hamburger SV mit Djourou und Drmic (ab 61.). 96. Gelb-Rote Karte gegen Jedvaj (Bayer Leverkusen) wegen Reklamierens.

Borussia Dortmund - Mainz 2:0 (1:0).
81'359 Zuschauer.
Tore: 30. Reus 1:0. 73. Kagawa 2:0. - Bemerkung: Dortmund mit Bürki, Mainz mit Frei (bis 62.).

Fussball-Fans haben abgestimmt: Diese Klubs gehören WIRKLICH in die Bundesliga

1 / 20
Fussball-Fans haben abgestimmt: Diese Klubs gehören WIRKLICH in die Bundesliga
quelle: epa/dpa / daniel maurer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fussball-Quiz

Hands oder nicht? Jetzt bist du der Schiedsrichter!

Link zum Artikel

Mach das Beste aus der Hitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Link zum Artikel

Wer war der häufigste Mitspieler in der Karriere von …?

Link zum Artikel

Was weisst du über die Sponsoren der Premier-League-Klubs?

Link zum Artikel

Wer war alles dabei? Bei diesen legendären WM-Aufstellungen kannst du dich beweisen 

Link zum Artikel

Du wirst dich fühlen wie ein Clown – Teil 2 des Trikot-Quiz wird schwierig

Link zum Artikel

Dieses knifflige Rätsel löste mein Chef in 4:14 Minuten – bitte, bitte, sei schneller!

Link zum Artikel

Wenn du diese Trikot-Klassiker nicht kennst, musst du oben ohne spielen

Link zum Artikel

Fussball-Stadien, wie sie früher ausgesehen haben. Na, erkennst du sie auch alle?

Link zum Artikel

Italienischer Fussballer oder Pastasorte? Hier kannst du deine Bissfestigkeit beweisen 

Link zum Artikel

Huch, da fehlt doch was! Kennst du das Logo deines Lieblingsklubs ganz genau? Wir sind skeptisch ...

Link zum Artikel

Volume II: Erkennst du den Fussball-Klub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

In der Disco, im Kino oder beim Fluchen – finde heraus, welcher Fussball-Star du am ehesten bist

Link zum Artikel

Vom Selfie bis zum Kokser-Fake – erkennst du die Fussball-Stars anhand ihres Jubels?

Link zum Artikel

Volume III: Erkennst du den Fussballklub, wenn du nur einen Teil seines Logos siehst?

Link zum Artikel

Dass dieser Bub Wayne Rooney ist, hast du bestimmt erkannt. Aber wie sieht es mit anderen Fussballstars aus?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Fussballer nur den Lebenslauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel