DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wir haben mit 100 Millionen fleissig Teams zusammengestellt. bild: watson

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Jetzt während des Sommer-Transferfensters sucht wieder jeder Klub die Rolex auf dem Wühltisch. Und wer weiss immer am besten, welcher Spieler zu welchem Klub passen würde? Natürlich man selbst. Darum kannst du dich hier beweisen: Wer stellt mit 100 Millionen Euro das Team mit dem höchsten Marktwert-Potential zusammen?



Das Szenario:

DU bist Sportchef bei einem kleinen Verein, bei dem dir der Investor 100 Millionen Euro in die Hand drückt und dafür von dir erwartet, dass du damit elf Spieler kaufst, die finanziell gesehen ein möglichst hohes Entwicklungspotential haben. Einziges Ziel ist es, einen möglichst hohen Marktwertgewinn zu erzielen, und zwar bereits bis im nächsten Winter. Wie löst du den Job?

Die Spielregeln:

- Du stellst ein Team zusammen, bestehend aus 11 Spielern, und zwar in einem der folgenden Systeme: 4-4-2, 4-3-3, 4-5-1, 3-5-2 oder 3-4-3.

- Die Spieler dürfen zusammen aktuell nicht mehr als 100 Millionen Marktwert haben. Als Quelle gilt transfermarkt.ch.

- Ziel ist es, einen möglichst hohen Marktwertgewinn auf den 31. Januar 2020 zu erzielen.

Schreib uns deine Mannschaft in die Kommentare, um beim grossen Transferspiel mitzumachen!

Bei der letzten Durchführung hat übrigens Ralf «Moneymaker» Meile am meisten Gewinn gemacht, als der Gesamtwert seines Teams in sechs Monaten von 96,5 Millionen auf 248,5 Millionen anstieg.

Bild

Der letztjährige Gewinner Ralf Meile. bild: webcam/ralf meile

Wir sind die Aufgabe natürlich auch dieses Jahr schon mal angegangen und haben wie folgt eingekauft:

Ralf Meile

Bild

bild: watson/lea senn; quelle: transfermarkt.de

Sandro Zappella

Bild

bild: watson/lea senn; quelle: transfermarkt.de

Reto Fehr

Bild

bild: watson/lea senn; quelle: transfermarkt.de

Adrian Eng

Bild

bild: watson/lea senn; quelle: transfermarkt.de

Adrian Bürgler

Bild

bild: watson/lea senn; quelle: transfermarkt.de

Nico Franzoni

Bild

bild: watson/lea senn; quelle: transfermarkt.de

Philipp Reich

Bild

Welcher Sportchef erzielt den höchsten Marktwertgewinn?

Und jetzt du! Schreib uns deine Elf in die Kommentare und mach mit beim grossen Sportchef-Spiel!

Am besten gleich noch mit Position und Marktwert ergänzen. Ausser Ruhm und Ehre gibt es nichts zu gewinnen. Davon allerdings umso mehr.

Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt

1 / 20
Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt
quelle: keystone / gregorio borgia
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Dieser Fussballplatz schwebt auf leeren Kanistern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Liebe UEFA, du tust mal wieder alles, damit wir dich einfach nicht mögen 🏳‍🌈

Die UEFA verbietet eine Regenbogen-Arena in München und lässt damit keine Kritik an den homophoben Entscheidungen des ungarischen Parlaments zu. Es ist ein weiteres bedenkliches Zeichen des europäischen Fussballverbandes.

Die Euro 2020 ist ein tolles Turnier. Aus sportlicher Sicht macht es Spass. Grosse Spiele, viel Spannung, alles super so weit. Das ist nicht nur eine schöne Sache für die Fans, sondern auch für den Veranstalter, die UEFA. Aus der grossen Aufmerksamkeit ergeben sich auch viele Gelegenheiten, das Image aufzupolieren.

Ob das gelingt? Man darf skeptisch sein. Der europäische Fussballverband schafft es, noch während der Vorrunde mehrere fragwürdige Entscheidungen zu treffen.

Ungarn hat nicht nur ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel