Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
United States forward Megan Rapinoe arrives to attend the Best FIFA soccer awards, in Milan's La Scala theater, northern Italy, Monday, Sept. 23, 2019. Netherlands defender Virgil van Dijk is up against five-time winners Cristiano Ronaldo and Lionel Messi for the FIFA best player award and Rapinoe is the favorite for the women's award. (AP Photo/Luca Bruno)

Sie ist die beste Fussballerin der Welt: Megan Rapinoe. Bild: AP

Messi wird zum sechsten Mal Weltfussballer – die beste Fussballerin ist Rapinoe



Am Montagabend kürte Fifa-Chef Gianni Infantino Lionel Messi zum Weltfussballer des Jahres. Der Argentinier vom FC Barcelona setzte sich gegen den Niederländer Virgil van Dijk und den Portugiesen Cristiano Ronaldo durch.

Argentinian Barcelona player Lionel Messi receives the Best FIFA mens player award from FIFA president Gianni Infantino during the ceremony of the Best FIFA Football Awards, in Milan's La Scala theater, northern Italy, Monday, Sept. 23, 2019. (AP Photo/Antonio Calanni)

Gianni Infantino überreicht Lionel Messi die Auszeichnung für den besten Fussballer der Welt. Bild: AP

Auch ohne internationalen Titel hat es Lionel Messi zu einer weiteren individuellen Auszeichnung gereicht. Eher überraschend gewann er die Wahl vor Virgil van Dijk, dem niederländischen Verteidiger, der mit dem FC Liverpool die Champions League gewonnen hatte. Van Dijk war vor einem Monat als Europas Fussballer des Jahres geehrt worden.

Mit seinen sechs Titeln ist Messi nun wieder alleiniger Rekordhalter in der Sparte Weltfussballer vor Cristiano Ronaldo. Ronaldo verzichtete auf die Teilnahme an der von Ruud Gullit und der Sportjournalistin Ilaria D’Amico moderierten Gala in der berühmten Mailänder Scala. Es war schon frühzeitig ein Hinweis darauf, dass der Spieler von Juventus Turin den FIFA-Preis nicht erhalten würde. Bereits im letzten Jahr war er der Verleihung in London und der Krönung seines früheren Teamkollegen Luka Modric fern geblieben.

Der Preis für die beste Spielerin erhielt die Amerikanerin Megan Rapinoe. Die 34-Jährige führte die USA im Sommer als Captain zum WM-Titel und wurde zudem beim Turnier in Frankreich als beste Spielerin und beste Torschützin ausgezeichnet.

United States forward Megan Rapinoe arrives to attend the Best FIFA soccer awards, in Milan's La Scala theater, northern Italy, Monday, Sept. 23, 2019. Netherlands defender Virgil van Dijk is up against five-time winners Cristiano Ronaldo and Lionel Messi for the FIFA best player award and Rapinoe is the favorite for the women's award. (AP Photo/Luca Bruno)

Die beste Fussballerin der Welt: Megan Rapinoe. Bild: AP

Als bester Trainer wurde Jürgen Klopp geehrt. Als dritter Deutscher nach Jupp Heynckes (2013) und Joachim Löw (2014) erhielt der Coach von Liverpool die seit 2010 vergebene Auszeichnung. Der 52-Jährige setzte sich gegen zwei Kollegen aus der Premier League, Pep Guardiola und Mauricio Pochettino, durch. Als beste Trainerin wurde Jill Ellis ausgezeichnet, die die Amerikanerinnen zum WM-Titel führte.

Liverpool manager Juergen Klopp arrives to attend the Best FIFA soccer awards, in Milan's La Scala theater, northern Italy, Monday, Sept. 23, 2019. Netherlands defender Virgil van Dijk is up against five-time winners Cristiano Ronaldo and Lionel Messi for the FIFA best player award and United States forward Megan Rapinoe is the favorite for the women's award. (AP Photo/Luca Bruno)

Jürgen Klopp am Montagabend an den Fifa Awards. Bild: AP

In die beste Elf des Jahres wurden mit Marcelo, Sergio Ramos, Eden Hazard und Luka Modric gleich vier Spieler von Real Madrid gewählt – obwohl die Madrilenen in der Champions League im Achtelfinale an Ajax scheiterten und die Liga nur auf Rang 3 abschlossen.

Die weiteren Spieler in der Top11 sind Alisson Becker, Matthijs de Ligt, Virgil van Dijk, Frenkie de Jong sowie die Stürmer Cristiano Ronaldo, Kylian Mbappé und Lionel Messi.

Mit dem Puskas-Award für das schönste Tor des Jahres wurde Daniel Zsori ausgezeichnet. Der Ungare setzt sich dank seinem Seitfallzieher-Tor unter anderem gegen Lionel Messi durch.

(sar/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Fussball-Rekordtorschützen der Top-Nationen

Watson Confession: Diebstahl und Langfingergeschichten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Mega-Talent Camavinga vor Verlängerung bei Rennes +++ Isco vor Abgang bei Real?

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Zinedine Zidane scheint bei Real Madrid nicht länger auf die Dienste von Isco zählen zu wollen. Wie «El Confidencial» berichtet, habe der Franzose einem Verkauf im Winter bereits zugestimmt. Arsenal und Everton seien am Mittelfeldspieler interessiert. (zap)

Isco 🇪🇸Position: Offensives MittelfeldAlter: 28Marktwert: 30 Mio. EuroBilanz 2020/21: 6 Spiele

Eduardo Camavinga …

Artikel lesen
Link zum Artikel