DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben gelauscht

Diese 16 (fast echten) Szenen vom Ballon d'Or beweisen, dass die Show gar nicht so langweilig, sondern schampar lustig ist

Alle Jahre wieder: Die ganze Welt blickt auf den Ballon-d'Or-Zirkus in Zürich und langweilt sich gepflegt. Am Schluss fliegt Ronaldo oder Messi mit einem neuen Staubfänger nach Hause. Dabei hat die grosse Show doch so viel mehr zu bieten. Wir haben ganz genau hingehört.



1. Jogi macht den Jobs

Bild

bild: watson/keystone

2. Blatter ist ein schlimmer Finger

Bild

bild: bild: watson/keystone

3. Marta macht die Buben heiss

Bild

bild: watson/keystone

4. Plötzlich sind wir alle Fans

Bild

bild: watson/keystone

5. Frauenfussball ist auf einmal schampar attraktiv

Bild

bild: watson/keystone

6. Messi ist topmotiviert

Bild

bild: watson/keystone

7. Und geniesst das Rampenlicht

Bild

bild: watson/keystone

8. Alle haben sich herausgeputzt

Bild

bild: watson/keystone

9. Jeder hat seine eigene Meinung

Bild

10. Aber es gewinnt einfach kein Neuer

Bild

bild: watson/keystone

11. Wir sehen alte Bekannte

Bild

bild: watson/keystone

12. Und amüsieren uns prächtig

Bild

bild: watson/keystone

13. Karli Odermatt hat Durst (wie immer)

Bild

bild: watson/keystone

14. Die Stars gehen ihren Geschäften nach

Bild

bild: watson

15. Sogar die Kleinen dürfen ran

Bild

bild: watson/keystone

16. Aber wenn die Party steigt, dann müssen sie ins Bett

Bild

bild: watson/keystone

Die Stars und ihre Partner/innen

1 / 19
Die Stars und ihre Partner/innen
quelle: x00265 / ruben sprich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel