Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein bisschen Spass am Strand – zusammen mit Messi. bild: instagram

11-Jähriger trifft Messi im Strandurlaub – und spielt eine Runde mit ihm



Der elfjährige Mackenzie O'Neill hat in der vergangenen Woche wohl den Traum jedes Fussballfans erlebt. Der kleine Brite verbrachte mit seiner Familie gerade einen malerischen Urlaub auf der Insel Jumping Bay, die nördlich der Karibikinsel Antigua liegt.

Im schönen Süden hatte Mackenzie aber nicht viel zu tun: Die Freunde waren ja in London, immerhin hatte er seinen Fussball dabei. Also marschierte Mackenzie zum Strand, und traf dort: Weltstar Lionel Messi.

Denn auch der 32-jährige Argentinier verbrachte mit seiner Familie den Sommerurlaub auf der idyllischen Ferieninsel, und kickte gerade mit seinem Sohn Thiago und weiteren Kindern ein wenig am Strand einen Ball umher.

Weltstars können offenbar auch im Urlaub nicht ohne ihren geliebten Fussball. Mackenzie spielte in der Nähe mit seinem Ball erstmal für sich weiter, als Lionel Messis Vater Jorge den kleinen Jungen ansprach.

Ein Sommerkick mit Lionel Messi

Ob Mackenzie mit Messi und den anderen Jungs denn nicht spielen wollte, fragte Messi Senior. Welcher kleiner Junge würde da Nein sagen? Mackenzie berichtet: «Wir spielten 45 Minuten Fussball.» Der Junge schwärmt: «Thiago ist ein fantastischer Spieler für sein Alter und war überhaupt nicht schüchtern. Mit Messi zu spielen war unglaublich.»

Messis Ehefrau habe für den Weltstar übersetzt, der Argentinier spricht selbst kein Englisch. Mackenzie: «Allein zu sehen, wie gut er ist, hat mir schon eine Menge beigebracht.»

Zwischen Messis Sohn Thiago und Mackenzie ist eine kleine Ferienfreundschaft entstanden. Mackenzie erinnert sich: «In der letzten Nacht als Messi und seine Familie hier waren, spielte ich mit Thiago und schenkte ihm meinen Fussball. Aber er lief mir am Strand hinterher und bestand darauf, dass ich ihn behalte. Danach verabschiedeten sich Messi und seine Frau mit einem riesigen Lächeln von mir. Ich werde sie nicht vergessen.»

(pb)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese zehn Fussballgrössen haben ihre Frau betrogen

Nachhaltiges Gemüse aus dem Untergrund

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Sir_Nik
23.07.2019 08:05registriert February 2017
Und wie es sich für einen richtigen Briten in den Sommerferien gehört trägt der Kleine einen ordentlichen Sonnenbrand spazieren 😂 😏
1531
Melden
Zum Kommentar
Zwischenton
23.07.2019 06:55registriert January 2017
Feelgood News ☺
Zwischendurch brauchts die einfach....
756
Melden
Zum Kommentar
Hans Maulwurf
23.07.2019 09:13registriert March 2016
Wieso tragen Fussballer ihre Badehosen immer wie Windeln? Kann mir das jemand erklären? Einfach, weil sie uns ihre geilen Oberschenkel präsentieren möchten?
Als kleiner Watson-Leserservice habe ich eine Collage zur Veranschaulichung erstellt. Gern gescheh'n.
562
Melden
Zum Kommentar
7

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Die Währung des Internets sind Likes. Sei es der Influencer, der tausende von Herzchen für ein Foto bekommt oder der Nachbar XY, welcher ein paar Likes seiner Freunde und Familie erhält – wir alle wollen Anerkennung.

Wie weit dies geht, zeigen Plattformen wie Instagram oder Facebook. Für das perfekte Selfie, das schönste Panoramafoto oder das krasseste Video machen Menschen einiges. Oft leidet darunter die Landschaft, auch wenn es nicht in jedem Fall in böser Absicht geschieht. Für die Natur …

Artikel lesen
Link zum Artikel