DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Playoffs

YB – Roter Stern Belgrad 2:2 (1:1)
Dinamo Zagreb – Rosenborg 2:0 (2:0)
Olympiakos Piräus – Kranodar 4:0 (1:0)

Young Boys' Fabian Lustenberger reacts after the UEFA Champions League playoff match between Switzerland's BSC Young Boys Bern and Serbia?s Red Star Belgrade, at the Stade de Suisse Stadium in Bern, Switzerland, Wednesday, August 21, 2019. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Zufriedenheit sieht anders aus: Captain Lustenberger nach der Partie. Bild: KEYSTONE

Gut gespielt, schlecht belohnt – YB gegen Roter Stern Belgrad nur mit einem Remis

Die Young Boys wurden im Hinspiel des Champions-League-Playoffs gegen Roter Stern Belgrad für einen guten Auftritt zu schlecht belohnt. Dennoch sind die Berner Hoffnungen auf die Königsklasse nach dem 2:2 in Bern weiterhin in Takt.



Am Ende war es dann doch die Routine, die dem Geschehen im Stade de Suisse ihren Stempel aufdrückte. Die Routine der Gäste, die aus drei guten Chancen zwei Tore machten, und die Routine von Guillaume Hoarau, der die Berner Hoffnungen eine Viertelstunde vor Schluss und nur drei Minuten nach seiner Einwechslung durch den Penaltytreffer zum 2:2 zurückbrachte. Es war der verdiente Ausgleich des Heimteams, das bis zu Hoaraus Treffer mit dem Resultat denkbar schlecht bedient gewesen war.

abspielen

Das 2:2 durch Hoarau. Video: streamja

Denn die Berner hatten die Partie eigentlich im Griff, wurden für ihre wenigen Fehler von den Gästen allerdings hart bestraft. Ein erstes Mal kalt geduscht wurde YB elf Minuten nach dem verdienten und frühen Führungstreffer durch Roger Assalé (7.). Sogleich mit der ersten Chance sorgten die Gäste für das 1:1. Ein Corner von Captain Marko Marin fand Verteidiger Milos Degenek, dessen Bogenkopfball hinter dem auf der Linie positionierten Jean-Pierre Nsame im Tor landete.

abspielen

Das 1:0 durch Assalé. Video: streamja

abspielen

Das 1:1 durch Degenek. Video: streamja

Der Ausgleich wäre ebenso zu verhindern gewesen wie das 1:2 für die Gäste, das keine Minute nach dem Wiederanpfiff fiel. Ein Ballverlust im Aufbauspiel kam über Marin und den aufgerückten Aussenverteidiger Marko Gobeljic in den YB-Strafraum, wo alle bis auf Mateo Garcia den Ball verpassten. Der 22-jährige Argentinier, dessen Transfer zu Roter Stern erst vergangene Woche offizialisiert wurde, erzielte im ersten Pflichtspiel für seinen neuen Verein sogleich sein erstes Tor.

abspielen

Das 1:2 durch Garcia. Video: streamja

Die Gäste überzeugten in Bern mit Effizienz, die bessere Equipe war indes YB. Von Beginn weg war das Team von Gerardo Seoane bemüht, die Vorgaben des Trainers umzusetzen. Die Young Boys störten die Gäste konsequent und schalteten bei Ballbesitz schnell um, wobei Jean-Pierre Nsame in diesen Situationen als Relais-Station zu überzeugen wusste. Der 26-jährige Angreifer, der als Ersatzmann von Hoarau in der Startformation stand, war stets anspielbar und wusste mit den auf ihn gespielten Bälle etwas anzufangen. So fand nach 7 Minuten ein langer Abschlag von David von Ballmoos via Kopf von Nsame in den Lauf des schnellen Assalé, der das 1:0 markierte.

Die «Jungen Wilden», wie Seoane sein Team im Vorfeld bezeichnet hatte, machten ihre Sache sehr gut, fanden ihren Meister allerdings zu oft in einem Routinier. Roter-Stern-Goalie Milan Borjan wusste seine fast 200 Zentimeter Körpergrösse in Bern stark in Szene zu setzen, nachdem er Roter Stern mit drei gehaltenen Penaltys in Kopenhagen überhaupt erst in die Champions-League-Playoffs gebracht hatte.

In der 26. Minute rettete der kanadische Nationalgoalie seine Farben mit zwei starken Paraden – zuerst gegen Lyon-Neuzuzug Christopher Martins Pereira, im zweiten Anlauf gegen Michel Aebischer. Fünf Minuten vor der Pause sah auch Nicolas Moumi Ngamaleu das vermeintliche Berner 2:1 von Borjan abgewehrt.

epa07784907 Red Star Belgrade's goalkeeper Milan Borjan in action during the UEFA Champions League playoff, first leg soccer match between BSC Young Boys and Red Star Belgrade in Bern, Switzerland, 21 August 2019.  EPA/PETER SCHNEIDER

Teufelskerl Borjan bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Bälle abwehren. Bild: EPA

Hoffen lassen im Hinblick auf Belgrad wird die Berner auch die bevorstehende Rückkehr eines weiteren Routiniers. Nachdem Hoarau seinen Stellenwert für YB mit dem verwerteten Penalty unter Beweis gestellt hat, könnte Sulejmani, der es im Hinspiel aufgrund seiner Verletzung noch nicht ins 18-Mann-Kader von Seoane geschafft hat, im Rückspiel in Belgrad ebenfalls wieder zur Verfügung stehen. Es wäre für ihn ein ganz spezielles Spiel, Sulejmani ist bei Partizan - dem verfeindeten Stadtrivalen von Roter Stern - gross geworden. (zap/sda)

Young Boys - Roter Stern Belgrad 2:2 (1:1)
31'120 Zuschauer (ausverkauft). - SR Makkelie (NED). -
Tore: 7. Assalé (Nsame) 1:0. 18. Degenek 1:1. 46. Garcia 1:2. 76. Hoarau (Foulpenalty) 2:2.
Young Boys: Von Ballmoos; Lotomba, Lustenberger, Zesiger, Ulisses Garcia (67. Janko); Martins, Sierro (57. Fassnacht); Assalé, Aebischer (73. Hoarau), Moumi Ngamaleu; Nsame.
Roter Stern Belgrad: Borjan, Gobeljic, Pankov, Degenek, Rodic; Canas, Ivanic; Mateo Garcia (55. Jander), Marin, Vukanovic (85. Petrovic); Boakye (77. Tomane).
Bemerkungen: Young Boys ohne Spielmann, Lauper und Camara, Sulejmani (alle verletzt). Roter Stern Belgrad ohne Milunovic und Jovancic (beide gesperrt), Pavkov und Jovicic (beide verletzt). Verwarnungen: 37. Nsame (Foul). 45. Aebischer (Foul). 48. Sierro (Foul). 59. Jander (Foul). (sda)

Liveticker: 21.8.19: YB-Roter Stern

Schicke uns deinen Input
Young Boys
Young Boys
2:2
Roter Stern Belgrad
Roter Stern Belgrad
IconG. Hoarau 76'
IconR. Assalé 7'
IconM. G. Ezequiel 46'
IconM. Degenek 18'
95'
Entry Type
Spielende
Das war es, YB muss sich mit einem 2:2 begnügen. Da wäre einerseits mehr drin gelegen, andererseits muss man auch froh sein, hier wenigstens noch zum Ausgleich gekommen zu sein. Nächsten Dienstag in Belgrad liegt noch etwas drin, auch wenn es die Hölle wird.
94'
Fassnacht kommt nochmals zu einem Abschluss aus 20 Metern, haut den Ball aber in die Fankurve. War es das schon?
93'
Die Gäste lassen sich Zeit, holen Freistöss raus und wären mit dem 2:2 natürlich sehr zufrieden.
91'
Hoarau mit dem nächsten Kopfball, diesmal aber weit weniger gefährlich. Und dennoch, diese Präsenz des Guillaume Hoarau ist schon beeindruckend.
90'
5 Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf. Geil, nehmen wir.
89'
Und da wäre der dritte YB-Treffer beinahe Tatsache! Erst verpasst Martins Pereira hauchdünn und wenige Sekunden später köpft Hoarau knapp am Pfosten vorbei. Ich fass es ja nicht!
88'
Nochmals Ecke für YB! Hopp, Hopp!
87'
Auskick von Von Ballmoos direkt ins Tor-Aus auf der anderen Seite. So wird das nichts.
85'
Entry Type
Auswechslung - Roter Stern Belgrad
rein: Njegos Petrovic, raus: Aleksa Vukanovic
Wechsel bei Roter Stern, die schwimmen jetzt da hinten drin.
84'
Und um ein Haar das 3:2 für YB durch Hoarau. Torhüter Borjan will eine Freistoss-Flanke abfangen, doch Hoarau kommt zuerst an den Ball und sieht den Ball aufs Tor kullern. Im letzten Moment kann Gobeljic klären.
82'
Es bleiben mit Nachspielzeit noch gute 10 Minuten. Das 3:2 wäre doch eigentlich noch schön.
😘
von DrLecter
Zappella ist besser als Shiva!
76'
Entry Type
Tor - 2:2 - Young Boys - Guillaume Hoarau
Toooor für YB! Und wer hat ihn gemacht? Guillaume Hoarau! Souverän unten rechts. Hätte ich mal besser drauf gewettet als hier zu schreiben, dass der sie macht. Wäre lukrativer. Aber für euch immer gerne.
74'
Penalty für YB! Der Schiedsrichter gibt das Foul erst nicht, sieht dann aber dank dem VAR, dass Boakye nur Ngamaleu trifft.
73'
Entry Type
Auswechslung - Young Boys
rein: Guillaume Hoarau, raus: Michel Aebischer
Da ist der, der Hoarau. Ich sag's euch, der bucht sie noch.
72'
Fassnacht setzt einen Kopfball knapp über das Tor, schade!
71'
YBs Rezept heisst jetzt vor allem Flanken. Doch gegen die kopfballstarken Innenverteidiger von Roter Stern ist das ein schwieriges Mittel. Wann kommt Guillaume Hoarau? Ihm traue ich am ehesten noch einen Treffer zu.
70'
Zu ungenau, die Flanke von Ngamaleu. Eine grossartige Partie ist es ja nicht von YB, mehr als ein 1:2 hätten sie aber allemal verdient.
Ich glaube, die machen heute noch 1 Tor. Mindestens.
von Hitman 47
Bei dieser Chancenauswertung der Berner gibt es wohl keine Hoffnung mehr.
68'
Entry Type
Auswechslung - Young Boys
rein: Saidy Janko, raus: Ulisses Garcia
Weitere frische Kräfte für YB. Janko für Garcia.
66'
Michel Aebischer versucht es aus der Distanz. Die Endstation heisst einmal mehr Milan Borjan und steht im Tor der Serben.
64'
Ich glaub', ich werd' verrückt. Roger Assalé wird in der Mitte mustergültig bedient und während ich die Arme schon zum Jubeln ausbreite, realisiere ich, dass er das Leder neben das Tor gesetzt hat.
63'
Während die Gäste doch ziemlich flüssig kombinieren, verzetteln sich die Berner immer wieder mit Einzelaktionen. Gute Chancen hatten sie in der zweiten Hälfte noch nicht.
61'
Wieder wird es nach einer Ecke von Roter Stern gefährlich. Milan Rodic köpft nun knapp über die Querlatte.
60'
Entry Type
Gelbe Karte - Roter Stern Belgrad - Jander
Jander legt Assalé. Das gibt eine Verwarnung.
57'
Entry Type
Auswechslung - Young Boys
rein: Christian Fassnacht, raus: Vincent Sierro
Wechsel bei YB, Vincent Sierro macht Platz für Christian Fassnacht.
Ich dachte, das haben sie überwunden
von Agim
Young Boys halt, literally
55'
Entry Type
Auswechslung - Roter Stern Belgrad
rein: Jander, raus: Mateo Garcia Ezequiel
Der Torschütze hat Feierabend. Es kommt Jander.
52'
YB mit einem Angriff nach dem anderen. Aber das ist bei weitem nicht so zielstrebig wie beim Gegner. Da fehlt definitiv ein Typ wie Marko Marin.
48'
Entry Type
Gelbe Karte - Young Boys - Vincent Sierro
Einmal mehr ist Marko Marin einfach zu schnell. Gelb für Sierro, weil er ihn von hinten umhaut. Den anschliessenden Freistoss setzt Marin dann aufs, statt ins Netz.
46'
Entry Type
Tor - 1:2 - Roter Stern Belgrad - Mateo Garcia Ezequiel
Tor für Roter Stern Belgrad! Ja was ist denn hier los?! YB verliert den Ball nach einem Fehlpass von Zesiger in der Vorwärtsbewegung und dann geht es ganz schnell. Marko Marin leitet den Angriff überragend auf
Marko Gobeljic ein und dessen Hereingabe rutscht durch bis an den zweiten Pfosten zu Mateo Garcia, der keine Mühe hat, zu vollenden.
46'
Und weiter geht's mit der 2. Halbzeit!
Die Statistiken zur Halbzeit
48'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Dann geht es in die Halbzeitpause. YB ist mit dem 1:1 zu schlecht bedient. Es bleiben zum Glück noch weitere 45 Minuten.
47'
Entry Type
Gelbe Karte - Young Boys - Michel Aebischer
Marin ist zu schnell für Aebischer. Der Deutsche ist bisher der beste Mann auf dem Feld und holt eine gelbe Karte raus.
45'
YB kombiniert sich nochmals schön durch die Abwehr. Doch Assalé verzieht seinen Schuss komplett. Es gibt Einwurf und nicht Abstoss, das sagt eigentlich alles.
42'
Unglückliche Aktion: José Canas wird im Mittelfeld von Michel Aebischer gestossen und fällt in Jordan Lotomba hinein. Letzterer bleibt danach angeschlagen liegen und muss erstmal kurz vom Feld.
39'
Und dann die Riesenchance für YB! Ngamaleu kommt aus 11 Metern zum Abschluss, aber einmal mehr ist Keeper Milan Borjan zur Stelle.
38'
Und gleich nochmals die roten Sterne. Ein wunderbarer Pass von Marin hebelt die ganze YB-Abwehr aus, doch Von Ballmoos stürmt aus seinem Kasten und klärt hauchdünn vor Boakye.
37'
Entry Type
Gelbe Karte - Young Boys - Jean-Pierre Nsame
Gelbe Karte an die Adresse von Jean-Pierre Nsame.
36'
Uiuiui! Um ein Haar das 2:1 für Roter Stern! Für einmal geht es ganz schnell nach vorne bei den Serben. Marin wird über die linke Seite lanciert und lupft den Ball über Von Ballmoos hinweg – kurz vor der Linie kann aber Fabian Lustenberger klären!
35'
Die Statistiken sprechen bisher klar für YB. 184 zu 81 Pässen für die Berner, zudem 62% Ballbesitz. Aber eben, die einzige Statistik die am Ende zählt, ist diejenige der erzielten Tore.
32'
Mehrere Unterbrechungen jetzt. Erst liegt Belgrads Richmond Boakye am Boden, wenig später YBs Martins Pereira. Beide können nach kurzer Pflege weiterspielen.
30'
Es könnte hier gut und gerne auch 2:0 stehen für die Young Boys. Die Berner drücken hier weiter auf den zweiten Treffer. Das kann hier trotz dem Gegentor noch eine gute Ausgangslage werden heute.
25'
Das! Gibt! Es! Nicht! Das muss gleich zwei Mal das 2:1 sein für YB. Erst verpasst Martins Pereira gegen den überragend reagierenden Borjan und wenig später hält der Belgrad-Torhüter auch das Geschoss von Michel Aebschier.
18'
Entry Type
Tor - 1:1 - Roter Stern Belgrad - Milos Degenek
Ausgleich für Roter Stern! Und dann werden die Belgrader doch mal gefährlich und gleich zappelt der Ball im Netz. Nach einer Ecke an der zweiten Pfosten steigt Milos Degenek höher als Michel Aebischer und sein Ball findet in hohem Bogen den Weg in die Torecke entfernte. Nsame stand da noch auf der Linie, sein Timing war aber nicht ganz perfekt, um noch zu retten.
17'
Die Serben haben sich etwas erholt und halten den Ball auch mal etwas in den eigenen Reihen. Offensiv sind sie jedoch noch nicht gefährlich geworden.
13'
YB dominiert, Roter Stern ist noch immer geschockt ab diesem frühen Gegentreffer. Jetzt einfach so weitermachen und gerne gleich das 2:0 nachlegen.
10'
Ja gibt's denn das? Beinahe das 2:0 für YB. Diesmal kombinieren sich die Berner wunderbar durch die Abwehr und am Ende dringt Aebischer mit viel Tempo in den Strafraum. Der Ball rutscht ihm beim Abschluss aber etwas über den Rist – schade!
7'
Entry Type
Tor - 1:0 - Young Boys - Roger Assalé
Toooor für die Young Boys! Genau so haben wir uns das vorgestellt. Ein hoher Ball von Von Ballmoos leitet Nsame perfekt zu Assalé weiter und dieser bleibt vor Torhüter Milan Borjan eiskalt – auch wenn der Schuss nicht ganz unhaltbar wirkte.
5'
Marko Marin wirbelt ein erstes Mal durch die YB-Abwehr. Der Edeltechniker erzwingt immerhin eine Ecke. Doch YB kann klären und holt im Gegenzug ebenfalls eine Ecke raus – gefährlich wird es auch hier nicht.
3'
YB hat in diesen ersten Minuten alles unter Kontrolle. Das macht bisher einen guten Eindruck.
1'
YB erobert sich das Leder und schaltet gewohnt schnell um auf Angriff. Am Ende landet eine Flanke bei Jean-Pierre Nsame, der Stürmer kommt aber nicht richtig an den Ball.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Die internationale Kampagne der neuen Saison beginnt für YB in dieser Sekunde! 180 (erfolgreiche) Minuten trennen die Berner von der Champions League.
So sieht sie aus, die Choreo der YB-Fans
Die Champions-League-Hymne ertönt durch das Stade de Suisse
Das bedeutet, in wenigen Augenblicken geht es los. Die YB-Fans empfangen die Teams mit einer wunderbaren Choreo. Hopp YB!
Die Spieler sind natürlich längst im Stadion angekommen
Hier noch die YB-Aufstellung mit den passenden Gesichtern
Die Aufstellungen
Beide Mannschaft treten ähnlich an. Bei Roter Stern ist das 4-2-3-1 die einzige Formation, die regelmässig gespielt wird. YB spielte zuletzt oft im 4-4-2, heute ist das wohl eher ein 4-3-3.
Die Vorschau zum Spiel
Ein schwerer, aber machbarer Gegner
Wie im vergangenen Jahr, als die Berner ihre Premiere in der Gruppenphase der Champions League gaben, kommt die letzte und einzige Hürde aus dem Osten: auf Dinamo Zagreb folgt Roter Stern Belgrad. Kein schlechtes Los, angesichts dessen, dass mit Ajax Amsterdam auch der letztjährige Champions-League-Halbfinalist als Playoff-Gegner in Frage gekommen wäre.
BlegradÕs player in action during a training session one day prior to the UEFA Champions League playoff match between Switzerland's BSC Young Boys and SerbiaÕs Red Star Belgrad, in the Stade de Suisse Stadium in Bern, Switzerland, on Tuesday, August 20, 2019. (KEYSTONE/Peter Schneider)
YB in den Champions-League-Playoffs
Der Weg in die Champions League führt für die Young Boys in den Playoffs über Roter Stern Belgrad. Das Hinspiel findet heute in Bern statt, wir tickern die Partie ab 21 Uhr live.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der YB-Meisterparty 2019

1 / 12
Die besten Bilder der YB-Meisterparty 2019
quelle: keystone / peter schneider
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So arbeitet YB-Fan Nico vor dem Champions-League-Knüller

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

EM-Countdown

Yann Sommer vor dem EM-Start: «Wir können mit den Grossen mehr als nur mithalten»

Yann Sommer ist seit Beginn der Ära von Nationalcoach Vladimir Petkovic Stammtorhüter der Schweizer Mannschaft. Im Gespräch mit den Medien redet der 32-jährige Zürcher über die letzten beiden Endrunden, spricht über seine Zukunft als Nationalgoalie und erklärt, weshalb die Schweiz an der EM 2021 einen guten Weg gehen kann.

Yann Sommer, am Samstag steigen Sie zum dritten Mal als Schweizer Stammkeeper in eine Endrunde. An welche Paraden aus den ersten beiden Turnieren erinnern Sie sich besonders gerne?Yann Sommer: Die beiden Paraden in der Schlussphase des ersten EM-Spiels in Frankreich gegen Albanien waren sehr wichtig. Aber meine Lieblingsparaden für die Schweiz sind nicht von einer EM oder WM. Es sind die beiden gehaltenen Penaltys von Sergio Ramos im letzten Herbst.

Stichwort Albanien: Im Vergleich zu den …

Artikel lesen
Link zum Artikel