DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa09148088 (L-R) Sead Kolasinac, Klaas Jan Huntelaar and Goncalo Paciencia of FC Schalke 04  react during the German Bundesliga soccer match between Arminia Bielefeld and FC Schalke 04 at Schueco Arena in Bielefeld, Germany, 20 April 2021.  EPA/Frederic Scheidemann / POOL DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Letzte Chance verspielt: Schalke muss den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Bild: keystone

Schalke-Abstieg ist besiegelt – Bayern macht grossen Schritt in Richtung Titel



Bielefeld – Schalke 1:0

Schalke steigt zum vierten Mal nach 1981, 1983 und 1988 in die 2. Bundesliga ab. Die «Königsblauen» verlieren am fünftletzten Spieltag gegen Arminia Bielefeld mit 0:1 und können den Klassenerhalt mit 13 Punkten Rückstand auf Rang 16 nicht mehr schaffen. Das entscheidende Tor für Bielefeld erzielte Fabian Klos in der 50. Minute. Für Schalke war es bereits der 76. Gegentreffer in dieser Saison.

Seit der vorletzten Winterpause befindet sich der Klub in der permanenten Krise und gewann in dieser Zeit gerademal drei Bundesliga-Spiele. Dank der guten Vorrunde konnte in der letzten Saison das Schlimmste verhindert werden. Doch in der laufenden Spielzeit gab es kein Rettungsnetz und schon früh deutete alles auf den ersten Abstieg seit 1988 hin.

Für Schalke enden damit anderthalb katastrophale Jahre mit dem Unvermeidlichen. Seit der vorletzten Winterpause befindet sich der Klub in der permanenten Krise und gewann in dieser Zeit gerademal drei Bundesliga-Spiele. Dank der guten Vorrunde konnte in der letzten Saison das Schlimmste verhindert werden. Doch in der laufenden Spielzeit gab es kein Rettungsnetz und schon früh deutete alles auf den ersten Abstieg seit 1988 hin.

Weder die namhaften Zuzüge im Januar noch die beanspruchten fünf Trainer konnten das Ruder noch herumreissen. Zu jenen, die es versuchten, gehörte Christian Gross. Sein grösster Verdienst war, dass er das Team zum ersten Sieg nach 30 fruchtlosen Versuchen führte und damit den Liga-Negativrekord verhinderte. Nur zwei Monate nach seiner Verpflichtung wurde er schon wieder verabschiedet. Mit Peter Knäbel bleibt ein in der Schweiz bestens bekannter Fachmann bei Schalke in führender Stellung. Der Verwaltungsrat dürfte eine wichtige Rolle spielen, wenn es darum geht, Schalke wieder in die Bundesliga zu bringen – ein Klub, der sich in den letzten 20 Jahren neunmal unter den Top 4 klassiert hat.

Bielefeld - Schalke 1:0 (0:0)
Tor: 50. Klos 1:0.
Bemerkungen: Arminia Bielefeld mit Brunner (bis 69.). 71. Gelb-Rote Karte gegen Thiaw (Schalke). 80. Klos scheitert mit Penalty an Schalkes Goalie Fährmann.

abspielen

Das 1:0 für Bielefeld durch Klos. Video: streamable

Bayern – Leverkusen 2:0

Bayern München ist der neunte Meistertitel in Folge kaum mehr zu nehmen. Dank eines 2:0-Siegs gegen Bayer Leverkusen baut der deutsche Rekordmeister seinen Vorsprung auf das zweitplatzierte RB Leipzig vier Runden vor Schluss auf 10 Punkte aus.

Die Bayern legten die Grundlage für den 22. Saisonsieg früh: Lewandowski-Ersatz Eric Maxim Choupo-Moting brachte den Tabellenführer bereits in der 7. Minute mit 1:0 in Führung, Joshua Kimmich legte nur wenig später zum 2:0 nach.

Bayern München - Leverkusen 2:0 (2:0)
Tore: 7. Choupo-Moting 1:0. 14. Kimmich 2:0.

abspielen

Choupo-Moting bringt die Bayern früh mit 1:0 in Front. Video: streamable

abspielen

Kimmich doppelt wenig später zum 2:0 für die Bayern nach. Video: streamable

Frankfurt – Augsburg 2:0

Eintracht Frankfurt fliegt nach turbulenten Tagen und der Abschiedsankündigung von Coach Adi Hütter nun doch wieder Richtung Champions League. Nur drei Tage nach der heftigen 0:4-Klatsche bei Borussia Mönchengladbach siegte die Eintacht gegen Augsburg mit 2:0. Rückkehrer Martin Hinteregger und Torjäger Andre Silva schossen die «Adler» im Kampf um die erstmalige Qualifikation für die Königsklasse zumindest vorübergehend am VfL Wolfsburg vorbei auf den 3. Platz.

Eintracht Frankfurt - Augsburg 2:0 (1:0)
Tore: 38. Hinteregger 1:0. 58. André Silva 2:0.
Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow (bis 79.), ohne Zuber (Ersatz). Augsburg mit Vargas (ab 80.). 73. Finnbogason (Augsburg) verschiesst Penalty.

abspielen

Das 1:0 für die Eintracht durch Hinteregger. Video: streamable

abspielen

Silva erhöht nach der Pause auf 2:0 für Frankfurt. Video: streamable

Köln – Leipzig 2:1

Für RB Leipzig ist der erstmalige Meistertitel in dieser Saison kaum mehr zu erreichen. Der Bundesliga-Zweite kassierte in der 30. Runde eine überraschende 1:2-Niederlage beim Vorletzten Köln.

Matchwinner der Kölner war Captain Jonas Hector. Der 43-fache deutsche Internationale traf kurz nach der Pause zum 1:0 und sorgte fast unmittelbar nach dem Leipziger Ausgleich in der 59. Minute auch für die zweite und entscheidende Führung. Der Favorit hätte aus seiner Überlegenheit mehr herausholen müssen, als bloss das Tor durch Amadou Haidara. Vor allem in der ersten Halbzeit vergab Leipzig gute Chancen.

Köln - Leipzig 2:1 (0:0)
Tore: 46. Hector 1:0. 59. Haidara 1:1. 60. Hector 2:1. (pre/sda)

abspielen

Das 1:0 für Köln durch Hector. Video: streamable

abspielen

Haidara gleicht für Leipzig zum 1:1 aus. Video: streamable

abspielen

Hector bringt Köln mit dem 2:1 erneut in Führung. Video: streamable

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
quelle: epa/epa / lukas barth-tuttas
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn 70 Kinder, 3 Fussballprofis auseinander nehmen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel