Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this file photo dated Monday, June 18, 2018, Rebekah Vardy, wife of England's forward Jamie Vardy, reacts on the tribune during a 2018 soccer World Cup match between Tunisia and England in Volgograd, Russia. The wives of two of English soccer’s most high-profile players are involved in a spat, Wednesday Oct. 9, 2019, as Wayne Rooney’s wife, Coleen, has accused Jamie Vardy’s wife, Rebekah, of leaking her private Instagram information to a tabloid newspaper. Vardy denies the allegations. (AP Photo/Frank Augstein, FILE)

Hat Rebekah Vardy die Frau von Wayne Rooney ausspioniert? Bild: AP

People-News

Krach unter WAGs – warum Frau Rooney Frau Vardy der Spionage bezichtigt

Es ist ein wahrer Amateur-Krimi! In der englischen Fussball-Welt herrscht Krieg zwischen Rooney und Vardy. Allerdings geht es nicht um die Spieler Wayne und Jamie, sondern um deren Frauen Coleen und Rebekah.



Der Verdacht

Wie die meisten Boulevard-Medien hat auch die englische «Sun» ihre anonymen Quellen für pikante News. So kamen in den letzten Jahren immer wieder private Details über Wayne Rooney, seine Frau Coleen und deren Familie ans Licht.

Das machte Coleen stutzig, denn diese Informationen waren nur über ihren privaten Instagram-Account auffindbar. Irgendjemand aus ihrem näheren Umfeld spionierte sie also aus. Bald hatte sie einen Verdacht – Rebekah Vardy –, sie musste ihn nur noch bestätigen.

Es wäre nicht das erste Mal, dass es zwischen den Rooneys und den Vardys wegen Rebekah zu Unstimmigkeiten käme. Bei der EM 2016 wies Wayne Teamkollege Jamie angeblich zurecht, weil er befürchtete, die Instagram-Posts von der mitgereisten Rebekah könnten für die Mannschaft zu einer Ablenkung werden.

England's Wayne Rooney, center, talks to England's Jamie Vardy during the International friendly soccer match between England and Portugal at Wembley stadium in London, England, Thursday, June 2, 2016 . (AP Photo/Frank Augstein)

Wayne Rooney im Gespräch mit Jamie Vardy an der EM 2016. Bild: AP/AP

Die Ermittlung

Wie soll Coleen Rooney nun aber beweisen, dass sie von einer Freundin ausspioniert wird? Die 33-Jährige hat sicher genügend Krimis gesehen, dass sie weiss: Sie braucht wasserdichte Beweise.

Also blockt sie alle ihre Freundinnen und Freunde auf ihrem privaten Instagram-Account, sodass niemand mehr ihre Posts und Storys sehen kann. Niemand ausser Rebekah Vardy. Und dann postet sie diverse Dinge und schaut, ob die Themen den Weg zur «Sun» finden.

Das tun sie. Beispielsweise diese drei Storys:

Nun hat Coleen also ihre Beweise. Zeit für ...

Die Beschuldigung

Mit Posts in den sozialen Netzwerken auf ihren öffentlichen Profilen lässt Coleen Rooney am späten Mittwochabend die Bombe platzen. Es sei eine jahrelange Last in ihrem Leben gewesen, aber nun sei sie dem endlich auf den Grund gegangen. Die Posts verbreiten sich in Windeseile.

Die Spielerfrau erklärt, wie sie vorgegangen ist und warum sie das getan hat. Sie habe Screenshots von allen Storys gemacht, um zu beweisen, dass nur eine Person sie gesehen hat: «Es ist ... Rebekah Vardys Account.»

Die Verteidigung

Die Vorwürfe lässt Rebekah Vardy natürlich nicht einfach so auf sich sitzen. Auch sie reagiert mit einem langen Post auf Twitter.

Sie weist die Anschuldigungen von sich und kritisiert Rooney: «Ich wünschte, du hättest mich angerufen und mich direkt angesprochen. Ich habe nie mit irgendjemandem über dich geredet, das werden dir diverse Journalisten bestätigen können.»

Wenn Coleen geglaubt habe, dass diese Dinge passieren, wäre Vardy nach eigenen Angaben bereit gewesen, das Passwort auf ihrem eigenen Account zu ändern und zu schauen, ob es weiterhin passiert. Denn: «Über die Jahre hatten verschiedene Leute Zugriff auf meinen Instagram-Account. Erst letzte Woche habe ich gemerkt, dass ich Leuten folge, die ich gar nicht kenne, denen ich nie gefolgt wäre.»

Überhaupt hätte Rebekah gar keinen Grund gehabt, die Geschichten irgendwem zu stecken, denn sie habe «das Geld nicht nötig». Sie sei schockiert, dass sie sich überhaupt gegen solche Vorwürfe wehren müsse und «extrem enttäuscht, dass du das gemacht hast, insbesondere jetzt wo ich hochschwanger bin.»

Wichtige Frage!

Was bist du?

Die Reaktionen

Natürlich lassen bei solchen Geschichten auch die Reaktionen nicht lange auf sich warten. Eine nicht vollständige Auswahl.

Dieser User findet, dass Coleen die neue Interpol-Chefin werden soll.

Ein weiterer weist darauf hin, dass ihr Wikipedia-Eintrag längst angepasst wurde.

Ein Scooby-Doo-Meme darf natürlich auch nicht fehlen.

Dieser Herr findet, Coleen solle doch bitte den Brexit für Grossbritannien verhandeln.

Aus «True Detective» wird Roo Detective.

«Wir wollen nur reden, Jamie ...»

Natürlich darf auch ein VAR-Witz nicht fehlen.

Jamie schreibt Wayne: «Zwischen uns ist alles okay, oder?»

«Natürlich, lass sie einfach machen.»

«Tolle Sache.»

«Ich bin Veganer, aber ich bin hier wegen diesem BEEF»

Noch ein VAR(dy)-Witz.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Für immer unvergessen! Diese Sportler gibt's als Statue

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • baldini75 10.10.2019 11:39
    Highlight Highlight Und die AS Roma setzt noch eine drauf :))

    https://twitter.com/ASRomaEN/status/1181871147673096192
  • konrad_klotz 10.10.2019 10:52
    Highlight Highlight .
    Benutzer Bild
    • Schreiberling 10.10.2019 11:20
      Highlight Highlight Aber für einmal interessiert's Wayne wirklich! ;-)
  • Bieler95 10.10.2019 10:05
    Highlight Highlight Zum Glück haben wir im moment keine grössere Probleme auf unserem Planete..
  • En Espresso bitte 10.10.2019 09:26
    Highlight Highlight Wusstet Ihr, dass ein Zehntel der amerikanischen Reisproduktion zur Bierherstellung verwendet wird? Man kann daher davon ausgehen, dass ein umgefallener Reissack in den USA nicht nur diejenigen Personen betrifft, die Reis als Nahrung mögen, sondern durchaus auch die Trinker.

Transferticker

Alaba soll sich mit Juve einig sein +++ Kasami wie erwartet beim FC Basel

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Schliessung der Transferfenster:5. Oktober: Spanien, Italien, Deutschland12. Oktober: Schweiz16. Oktober: England

David Alaba wird Bayern München im kommenden Sommer wohl ablösefrei verlasen. Gemäss der italienischen Mediengruppe «Mediaset» hat sich der österreichische Nationalspieler mit Juventus Turin auf einen Transfer geeinigt. Der italienische Rekordmeister …

Artikel lesen
Link zum Artikel