Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: sina

Dieses spektakuläre Fussballstadion in China soll grösser als das Camp Nou werden



Es ist nicht der Zeitpunkt, sich mit 100'000 Mitmenschen gedrängt in einem Stadion aufzuhalten. Aber es ist der Zeitpunkt, jetzt so eine Arena zu bauen, damit man für das Leben nach dem Coronavirus gewappnet ist.

Im chinesischen Guangzhou haben die Bauarbeiten für ein spektakuläres neues Stadionprojekt begonnen.

Der chinesische Meister Guangzhou Evergrande hofft, 2022 in den Neubau einziehen zu können. Charakteristisch ist die Form einer Lotusblüte – eine Hommage an Guangzhous Ruf als «Stadt der Blumen».

Bild

bild: sina

Das Design stammt vom Amerikaner Hasan Syed, der in Schanghai tätig ist.

Bild

bild: sina

Das Stadion soll 100'000 Fans Platz bieten. Das sind einige hundert mehr als das Camp Nou des FC Barcelona, welches das grösste Vereinsstadion der Welt ist.

Bild

bild: sina

Die Baukosten werden auf umgerechnet 1,64 Milliarden Franken veranschlagt. «Ich kann es nicht erwarten, in diesem Stadion zu spielen», schrieb Evergrandes Star Elkeson auf Weibo.

Der gebürtige Brasilianer spielt seit 2012 in China, wurde mit Guangzhou Evergrande schon drei Mal Meister, wurde Torschützenkönig, gewann die Champions League – und heisst nun eigentlich Ai Kesen. Denn Elkeson wurde im Sommer 2019 eingebürgert und läuft nun für die chinesische Nationalmannschaft auf. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

In diesen 12 Stadien hätte die EM 2020 stattgefunden

Tierquälerei in Russland: Ein Tanzbär im Fussballstadion

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ökonometriker 18.04.2020 08:34
    Highlight Highlight Coole Architektur - aber ob sich das ökonomisch rechnen wird?
    China hat weitaus höhere Zinskosten pro Jahr. Zins-, Unterhalts- und Amortisationskosten in China werden für dieses Gebäude min. 250 Mio. USD pro Jahr betragen. Wenn man also optimistische 2 Mio. Tickets pro Jahr verkauft, muss man pro Ticket 125 USD allein für die Zins- und Amortisations- und Unterhaltskosten aufbringen. Die Betriebskosten sind da noch nicht eingerechnet. Und das in einer Stadt, in der das durchschnittliche verfügbare Monatseinkommen 630 Franken beträgt.
    Ob das aufgeht?
  • fakt ist 17.04.2020 23:36
    Highlight Highlight das ist kein stadion. das ist keine architektur. das ist gigantischer schrott.

    erinnert mich an
    Benutzer Bild
  • Pfützentreter 17.04.2020 19:47
    Highlight Highlight Partybrot 😂
  • Posersalami 17.04.2020 16:56
    Highlight Highlight Cooler Entwurf!
  • Muert Azul 17.04.2020 15:49
    Highlight Highlight Eigentlich war geplant das Camp Nou auf 105'000 zu vergrössern. Die Frage ist ob es jetzt im Sommer wegen der Kirse damit begonnen wird.
  • egemek 17.04.2020 14:04
    Highlight Highlight MySports Arena, oder wie heisst das Ding? :D
  • Janis Joplin 17.04.2020 13:30
    Highlight Highlight Mein Gott, da wird sogar Viktor neidisch...
  • Wasmanvonhieraussehenkann 17.04.2020 09:41
    Highlight Highlight Sieht unglaublich schön aus!
    Aber ob das Bier so gut ist wie im Brügglifeld?
  • mrmikech 17.04.2020 09:38
    Highlight Highlight Ich werde es nie verstehen. Fussbal sieht man auf TV genau so gut. Besser sogar als irgendwo dort oben in so ein grosses Stadion.
    • mrgoku 17.04.2020 13:00
      Highlight Highlight du wirst es echt nie verstehen...

      du siehts deine freunde auch lieber durch video als in echt, hä?
    • mrmikech 17.04.2020 15:56
      Highlight Highlight @mrgoku: Eben, ist kein Vorwurf, ich sage einfach ehrlich dass ich es nicht verstehe, solche grosse Stadions. Und dass es dazu noch Milliarden kostet, obwohl so viele Menschen in China kein dach über dem Kopf haben.
  • maddiepilz 17.04.2020 09:34
    Highlight Highlight Sieht für mich aus wie eine Zwiebel 😅
    • ralfre 17.04.2020 09:49
      Highlight Highlight Ja. Auch mein erster Gedanke. Definitiv eine Zwiebel!
    • ursus3000 17.04.2020 10:00
      Highlight Highlight Hast Du auch schon mal eine Zwiebel gesehen ? So in Echt ? Oder meinst Du nicht doch eine Aubergine ?
    • transalpino 17.04.2020 11:18
      Highlight Highlight Ihr meint eine Artischocke
    Weitere Antworten anzeigen
  • Faceoff 17.04.2020 08:50
    Highlight Highlight Aktueller Zuschauerschnitt des Vereins: 45'795, bei einer Stadion-Kapazität von 54’856. Das neue Stadion ist also fast schon erwartungsgemäss eher ein reines Prestigeobjekt, das sehr oft sehr leer stehen wird.
    • ursus3000 17.04.2020 09:03
      Highlight Highlight Genau wie in Zürich nur grösser , schöner und schneller fertig
    • chnobli1896 17.04.2020 09:38
      Highlight Highlight @ursusu3000 und wohl noch günstiger :)
    • BVB 17.04.2020 09:41
      Highlight Highlight @ursus
      In Zürich haben wir noch kein Fussballstadion.
    Weitere Antworten anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel