DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Fischers Sepp fischt frische Fische. Bild: AFP

«Sepputin» ist eine Lüge

Was die FIFA Ihnen verheimlichen will: So zoffen sich Blatter und Putin wirklich – glauben wir zumindest

Nichts geht über eine gute Männerfreundschaft! Obwohl die kritischen Stimmen gegen die Fussball-WM 2018 in Russland immer lauter werden, hält Sepp Blatter fest zu seinem Kumpel Wladimir Putin. Doch das ist alles nur Show!



Natürlich hat der FIFA-Präsident auch gestern zum Gipfeltreffen in Moskau den grossen Honigtopf mitgebracht: «Die FIFA unterstützt Russland bedingungslos. Wir vertrauen dem Land und seiner Regierung auf ganzer Linie.» 

Anschliessend freut sich Blatter wirklich mega, mega, mega, ein Teil der Enthüllungszeremonie des offiziellen Logos für die WM 2018 zu sein.

Doch watson weiss: Die ganze Freundschafts-Sause zwischen «Sepputin» ist nur inszeniert! In Wahrheit können sich die beiden Machtmenschen gar nicht leiden. Glauben Sie nicht? Hier kommt die Diashow unserer Beweise:

1 / 13
«Sepputin»
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel