Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chile's Mauricio Pinilla, centre, hits the bar with a shot during the World Cup round of 16 soccer match between Brazil and Chile at the Mineirao Stadium in Belo Horizonte, Brazil, Saturday, June 28, 2014. (AP Photo/Martin Meissner)

WM-Achtelfinal Brasilien – Chile, 120. Minute: Geht der Schuss Pinillas ins Tor, ist der WM-Gastgeber ausgeschieden. Bild: Martin Meissner/AP/KEYSTONE

«Ein Zentimeter vom Ruhm entfernt»

Hier lässt sich ein Beinahe-Held gerade das wahrscheinlich verrückteste Tattoo der WM stechen

Ein Zentimeter fehlte und Brasilien wäre sensationell ausgeschieden. Aber weil der Hammer von Mauricio Pinilla in der letzten Minute der Verlängerung an die Latte klatschte anstatt ins Tor ging, kam der WM-Gastgeber im Penaltyschiessen doch noch weiter. Der Unglücksrabe hat diesen Moment nun auf seinem Körper verewigen lassen.



Am Samstag scheidet Chile gegen Brasilien aus. Am Sonntag folgt der Empfang in der Heimat. Und am Montag hat Stürmer Mauricio Pinilla bereits ein neues Tattoo, das ihn ein Leben lang an die WM 2014 erinnern wird.

Es ist ein Moment, der um ein Haar als grosse Story in die Fussballgeschichte eingegangen wäre. Doch er wird im Rückblick nichts als eine Fussnote bleiben.

«Ein Zentimeter vom Ruhm entfernt»

Es läuft die Verlängerung im Achtelfinal zwischen dem grossen Titelfavoriten Brasilien und Nachbar Chile, es steht 1:1. Da haben die Chilenen plötzlich nochmals eine Chance, der eingewechselte Pinilla hämmert aus der Distanz aufs Tor – und sein Schuss klatscht an die Latte.

Ein Zentimeter entschied über Weiterkommen und Ausscheiden. Diese Szene liess sich der 30-Jährige nun tätowieren. Auf den Rücken – denn tagtäglich möchte Pinilla dann wohl doch nicht an die Szene erinnert werden, die sein Leben und das von Millionen Bewohnern zweier Länder massgeblich hätte verändern können.

Pinilla Tattoo

Bilder: Twitter/christianpino

Pinilla 2

Pinilla 3

Pinilla 4

«One centimeter from glory» – «Ein Zentimeter vom Ruhm entfernt».

Als Social-Media-Partner des Hiltl Public Viewing tickern wir direkt aus der Maag Event Hall in Zürich. Dabei können Sie uns beim Arbeiten über die Schulter schauen, via User-Input und Twitter mitdiskutieren und dabei sogar Gratis-Bier gewinnen!

Das Hiltl Public Viewing wird mit bis zu 5000 Fussballfans pro Spiel das grösste WM-Erlebnis der Stadt Zürich. Kostenlos kann bei allen 64 Spielen live In- und Outdoor auf diversen Big Screens mitgefiebert und gefeiert werden. Dazu gibt's Bier, Drinks, Grill und Hiltl-Spezialitäten.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Luganos Lungoyi gehört jetzt Juventus +++ Arsenal will Reals Ödegaard

Juventus Turin hat vom FC Lugano den 20-jährigen Flügelspieler Christopher Lungoyi verpflichtet. Es leiht den Schweizer U20-Internationalen aber für eineinhalb Jahre an die Tessiner aus. Wie das Tessiner Fernsehen RSI meldet, sieht der Vertrag zwischen Lugano und dem italienischen Rekordmeister vor, dass dieser Lungoyi bei Bedarf alle sechs Monate nach Turin holen kann. (ram/sda)

Christopher Lungoyi 🇨🇭Position: Hängende SpitzeAlter: 20Marktwert: 200'000 EuroBilanz 2020/21: 13 Spiele

Alejandro …

Artikel lesen
Link zum Artikel