Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir haben dem hässlichen «Catfish» geholfen und ihm hübsche Artgenossen gefunden



Dürfen wir vorstellen, das ist ein sogenannter «Catfish»:

Bild

bild: shutterstock

Für ein noch traumatischeres Erlebnis einfach weiter scrollen …

Zu Deutsch nennt man diesen glitschigen und irgendwie auch stacheligen Süsswasserfisch «Wels». Die Attribute dieser Tiere sind eine schuppenlose oder gepanzerte Haut und die in unterschiedlicher Vielzahl auftretenden «Barteln».

Der Catfish ist eine der artenvielfältigsten Fischsorten überhaupt. Alleine von 2000 bis 2006 wurden 332 Arten, neun Gattungen und eine Familie neu beschrieben. Die Anzahl der unentdeckten Arten wird momentan auf eine Zahl um 1750 geschätzt.

Mehrere Neuentdeckungen brechen das Dogma vom hässlichen Tier

Catson hat es nicht ausgehalten, dass da draussen ein Tier mit glitschiger Stachelhaut den Namen Catfish trägt. 

Deshalb machten wir uns auf die Suche nach dem richtigen Catfish. Einem der seinem Namen Ehre bereitet. Natürlich wurden wir fündig und können der Biologie nun zehn neue Arten präsentieren.  

Sind wir toll?

Catfish reloaded

jetzt in schön! 

Cat fish

Cat fish

bild: pulsk

Cat fish

bild: paperblog

Cat fish

bild: paperblog

Cat fish

bild: paperblog

Cat fish

bild: imgur

Cat fish

bild: imgur

Was wir auf der Jagd zurück gelassen haben:

Bild

Er bekommt das Fell erst, wenn wir genügend Downloads haben!

catson Werbung

Bild: catson

Also los!​

Hold dir die App für:

Die flauschigste App der Welt! 10 von 10 Katzen empfehlen sie ihren Menschen weiter.

Und jetzt vom Wasser in die Luft –  46 Bilder von fliegenden Katzen:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Polizei wird zu Einbruch gerufen – der vierpfötige Täter ist stadtbekannt

Wenn es am Abend wieder länger dunkel ist, haben Einbrecher Hochsaison. Als die Polizei Darmstadt am Dienstagabend einen Routineanruf wegen eines ausgelösten Alarms erhielt, eilten die Beamten sofort vor Ort, um den Einbrecher bei frischer Tat zu ertappen.

Zur Durchsuchung des betroffenen Supermarktes hatten sie sogar einen Hund mitgebracht. Vor Ort fanden sie aber keinen gewöhnlichen Täter auf, sondern Einstein, den stadtbekannten Kater. Dieser schlich seelenruhig zwischen den Regalen umher …

Artikel lesen
Link zum Artikel