DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schutz für Palästinenser: Die Arabische Liga nimmt die UNO in die Pflicht



Nach den mutmasslichen Gewalttaten jüdischer Extremisten gegen Palästinenser will sich die Arabische Liga bei den Vereinten Nationen für einen besseren Schutz der Palästinenser stark machen. Die arabischen Staaten in der UNO sollen eine Resolution anstrengen.

Arab League's Secretary-General Nabil Elaraby, third left, welcomes Palestinian President Mahmoud Abbas, center, before the Arab Initiative follow-up committee at the Arab League headquarters in Cairo, Egypt, Wednesday, Aug. 5, 2015. (AP Photo/Hassan Ammar)

Nabil al-Arabi und Mahmud Abbas (rechts) beim Handschlag in Kairo. Bild: Hassan Ammar/AP/KEYSTONE

Die Gruppe der arabischen Staaten müsse «handeln, um dem Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf hinsichtlich der terroristischen Verbrechen von israelischen Siedlergruppen gegen das palästinensische Volk vorzulegen», erklärte der Chef der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi, am Mittwoch vor einem Treffen der 15 Aussenminister des Zusammenschlusses in Kairo.

«Gebraucht wird echter internationaler Schutz durch eine Entscheidung des Sicherheitsrats», erklärte al-Arabi. In einer gemeinsamen Erklärung nach ihrem Treffen kündigten die Aussenminister der Arabischen Liga an, mit internationalen Konsultationen einen entsprechenden Resolutionsentwurf vorzubereiten. Zu dem Treffen war auch Palästinenserpräsident Mahmud Abbas angereist.

Am Freitag vergangener Woche war ein Brandanschlag auf ein Wohnhaus im Westjordanland verübt worden, der jüdischen Extremisten angelastet wird. Ein 18 Monate alter Junge verbrannte bei lebendigem Leibe, sein Bruder und seine Eltern wurden schwer verletzt. Jüdische Extremisten führen in Israel und den Palästinensergebieten eine gewaltsame Kampagne, bei der sie Muslime und Christen oder deren Besitz und Versammlungsorte angreifen. (kad/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sippenhaft in Israel: Polizei nimmt Attentäter-Vater fest – obwohl der sich distanziert hat

Am vierten Tag nach einem tödlichen Anschlag auf eine Bar in Tel Aviv hat die Polizei nach Medienberichten den Vater des Tatverdächtigen festgenommen. Fünf weitere Angehörige wurden ebenfalls in Haft genommen.

Dies berichtete die «Jerusalem Post» am Dienstag. Eine israelische Polizeisprecherin wollte sich unter Berufung auf eine Nachrichtensperre nicht dazu äussern.

Am Freitag hatte ein Attentäter im Zentrum von Tel Aviv mit einer automatischen Waffe auf Gäste einer Bar geschossen und zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel