Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Euro-Mindestkurs

326,9 Milliarden Franken: Bankguthaben bei der SNB schwellen weiter an



Die Banken haben bei der Schweizerischen Nationalbank (SNB) mehr Geld parkiert. Die sogenannten Giroguthaben der inländischen Finanzinstitute stiegen in der Weihnachtswoche (bis 26. Dezember) um fast 11 Mrd. auf 326,9 Mrd. Franken, wie die SNB am Montag mitteilte.

In der Woche davor hatte sich das Wachstum auf rund 3 Mrd. Fr. belaufen. Die Entwicklung der Giroguthaben gilt als Indiz dafür, ob und wie stark die SNB im Devisenmarkt interveniert, um den Euro-Mindestkurs von 1,20 Franken zu verteidigen. (aeg/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Berner Gericht bestätigt: PostFinance darf russischen Investor Vekselberg abweisen

PostFinance ist nicht verpflichtet, für den russischen Investor Viktor Vekselberg ein Konto zu eröffnen. Das hat das bernische Handelsgericht entschieden und eine Klage Vekselbergs gegen das Schweizer Finanzinstitut abgewiesen.

PostFinance entstünde ein unverhältnismässiger Aufwand, wenn das Finanzinstitut für Vekselberg ein Konto führen müsste: Das schreibt das Gericht in seinem am Donnerstag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage zugestellten Urteil.

Wegen dieses unverhältnismässigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel