DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04907259 Investors chat while monitoring stock market data at a securities brokerage house in Beijing, China, 01 September 2015. Chinese shares tumbled for the second day on 01 September after substantial gains late last week, as a manufacturing survey pointed to further downward pressure on the world's second-largest economy. The benchmark Shanghai Composite Index closed down 1.23 per cent after a sharp drop in the morning trading session.  EPA/ROLEX DELA PENA

Screens in der Shanghaier Börse. Bild: ROLEX DELA PENA/EPA/KEYSTONE

Mit Chinas Börsen geht's weiter bergab – der Schweizer SMI eröffnet im Plus und sackt wieder ab



Die chinesischen Börsen sind weiter auf Talfahrt. Der wichtige Shanghaier Composite Index fiel zum Handelsauftakt am Mittwoch um 4,39 Prozent auf 3027,68 Punkte. Seit dem Höchststand Mitte Juni sind die Kurse um rund 40 Prozent zurückgegangen. Auch der Shenzhen Component Index rutschte nach der Eröffnung um rund vier Prozent ab. Der ChiNext für Technologiewerte, der dem Nasdaq in den USA ähnelt, sackte sogar um rund 5 Prozent in den Keller.

Der Schweizer Aktienindex SMI legte kurz nach Börsenöffnung um 1 Prozent zu. Mit Ausnahme von Syngenta und Transocean notierten alle Titel im Plus. Der Luxusgüterkonzern Richemont verzeichnete fast plus 2 Prozent. Doch dann folgte eine Abwärtsbewegung um 11.00 Uhr notierte der SMI leicht im Minus.

In Japan legte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index um 0,6 Prozent zu auf 18'284 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index stagnierte bei 1479 Zählern. Der MSCI-Index asiatisch-pazifischer Aktien ausserhalb Japans und der Hang-Seng-Index büssten jeweils ein Prozent ein.

Enttäuschende Konjunkturdaten aus China hatten am Dienstag die Wall Street deutlich ins Minus gezogen. Hinzu kamen unerwartet schwache US-Industriedaten, nach denen sich die Kursverluste ausweiteten. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging 2,8 Prozent tiefer auf 16'058 Punkten aus dem Handel, nachdem er kurz vor Börsenschluss noch bis auf 15'979 Stellen abgesackt war.

Der breiter gefasste S&P-500 verlor drei Prozent auf 1913 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank 2,9 Prozent auf 4636 Punkte. (whr/sda/reu/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neue US-Ermittlungen gegen Huawei – angeblich wegen Technologie-Diebstahl

Gegen den chinesischen Handy-Hersteller und Netzwerkausrüster Huawei Technologies sind in den USA neue Ermittlungen eingeleitet worden. Dem Konzern werde vorgeworfen, über Jahre hinweg geistiges Eigentum von Einzelpersonen und Unternehmen gestohlen zu haben.

Dies berichtete das «Wall Street Journal» am Donnerstag (Ortszeit) unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Personen. Auch soll Huawei gezielt Mitarbeiter von Konkurrenten abgeworben haben. Die Ermittlungen dürften damit über die …

Artikel lesen
Link zum Artikel