DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vatikan

Papst räumt mit Geldwäschern im Vatikan auf



epa04182757 A handout photo exclusively provided by the Italian National Police (Polizia di Stato) on 27 April 204 shows an aerial view of Saint Peter's square taken from a helicopter of Italian National Police during the Canonization mass for Pope John Paul II and Pope John XXIII at the Vatican City, 27 April 2014.  EPA/MASSIMO SESTINI/POLIZIA DI STATO/HANDOUT USE ONLY ALLOWED IN CONNECTION WITH THE CANONIZATION MASS HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Vatikan: Will kein Hort mehr für dubiose Finanzgeschäfte sein. Bild: EPA

Die Finanzaufsicht des Vatikans (AIF) ist im vergangenen Jahr deutlich mehr verdächtigen Transaktionen nachgegangen als in den Jahren zuvor. Innert Jahresfrist sei die Zahl der Verdachtsfälle von sechs auf 202 gestiegen, sagte Direktor René Brülhart am Montag.

Dies sei ein Verdienst der strikteren Bekämpfung der Finanzkriminalität, erklärte Brülhart bei der Vorstellung des zweiten AIF-Jahresberichts in Rom. «Heute haben wir ein angemessenes System zur Vorbeugung und Bekämpfung von Wirtschaftskriminalität.» Insgesamt fünf der verdächtigen Transaktionen leitete die AIF für weitere Ermittlungen an die zuständige Behörden weiter. 

Der Vatikan hatte die Einrichtung der Finanzaufsicht 2010 beschlossen und 2011 unter Papst Benedikt XVI. umgesetzt. Papst Franziskus hatte im August vergangenen Jahres den Kampf gegen Geldwäsche noch einmal verstärkt und die Überwachung und Regulierung der Finanzgeschäfte des Vatikans durch die AIF ausgeweitet. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vom Winde verweht: Der Papst wird Opfer eines «Photoshop-Battles»

Als letzte Station seiner 6-tägigen Amerikareise besuchte Papst Franziskus letzte Woche die amerikanische Grossstadt Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania. 

Während einem Gottesdienst zum Weltfamilientag wird sein Gewand vom Wind durcheinandergewirbelt – ein lustiges Bild entsteht und landet im Netz. Wie das schon mit diversen Bildern passiert ist, veräppeln Reddit-User nun auch dieses Foto und reissen es völlig aus dem Kontext. Aber schaut selbst!  

Dir gefällt diese Story? Dann …

Artikel lesen
Link zum Artikel