DE | FR
Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: shutterstock

Ich bin dann mal weg: 8 Tipps, wie du einen besonders günstigen Flug buchst

beni manz / moneyland



Lust, der Kälte zu entfliehen? Wie du deinen Traum-Flug besonders günstig buchen kannst, erfährst du in den folgenden 8 praktischen Spartipps.

Gleich vorweg: die goldene Sparregel für den günstigsten Flug gibt es nicht. Die Pricing-Regeln variieren je nach Fluggesellschaft und können sich je nach Angebot, Nachfrage, Ölpreis und vielen weiteren Faktoren stetig ändern. Trotz der Komplexität der Preisbildung von Flügen gibt es aber ein paar nützliche Faustregeln:

Überprüfe die Flugpreise für verschiedene Abflug- und Ankunftstage

Untersuchungen von Fernflügen haben ergeben, dass der günstigste Wochentag für den Hinflug wie auch den Rückflug häufig der Dienstag ist. Für Flüge innerhalb Europas ist für den Hinflug der Freitag und für den Rückflug der Montag die durchschnittlich beste Wahl. Du solltest für deinen Flug aber am besten selbst die optimalen Tage überprüfen, da Abweichungen oft vorkommen.

Einige Flugsuchmaschinen wie Kayak haben dafür ein Tool eingerichtet, wo du die Flugpreisvarianten je nach Wochentag transparent einsehen kannst. Fliege wenn möglich dann, wenn Andere weniger häufig reisen.

Ein Artikel von

Ziehe mehrere Abflug- und Ankunftszeiten in Betracht

Wie bei den Wochentagen gilt auch bei den Flugzeiten: Flexibilität zahlt sich aus. Auch hier bestimmen Angebot und Nachfrage den Preis mit. Flüge zu unpopulären Zeiten sind häufig günstiger.

Prüfe die Flugpreise an verschiedenen Tagen

Die Preise der Flugtickets variieren je nach Datum und Zeit der Recherche und Buchung. Die Buchungsplattformen können die Preise spontan erhöhen, wenn die entsprechenden Flüge im Moment gerade besonders stark nachgefragt werden.

Lösche deine Browser-Daten, bevor du auf Flugsuche gehst

Manche Plattformen schlagen sonst je nach deinem Internet-Profil die Preise auf. Wenn du ein wenig versierter bist, kannst du anonymisierende Dienstleister wie den Tor-Browser benutzen, um keine Rückschlüsse auf deine geographische Herkunft zu ermöglichen.

Prüfe die Flugpreise auf mehreren Plattformen

Schliesslich bildet kein Portal alle Flüge ab. Lohnenswert kann auch ein Blick auf die Websites der Fluggesellschaften sein.

Über Moneyland

Moneyland ist der führende Schweizer Vergleichsdienst für Finanzen und bietet unabhängige Vergleichstools für Kreditkarten, Konten, Kredite, Hypotheken, Trading, Krankenkassen, Versicherungen und viele weitere Finanzprodukte. In drei einfachen Schritten findest du die richtige Bank oder Versicherung und kannst unverbindlich und kostenlos die besten Offerten anfordern.

Prüfe die Flugpreise auf Portalen ausserhalb der Schweiz

Manche Fluggesellschaften und Plattformen offerieren günstigere Flüge im Ausland als in der kaufkräftigen Schweiz.

Starte deine Flugreise ausserhalb der Schweiz

Mit einem Flug ab einem Flughafen im Ausland kannst du unter Umständen viel Geld sparen. Das setzt natürlich voraus, dass du den Aufwand der Hinreise (zum Beispiel mit dem Zug nach München) nicht scheust.

Wie wärs mit einem Super-Last-Minute-Flug?

Der letzte Tipp geht an Abenteuerlustige oder Sparfüchse mit einer hohen Risikotoleranz: Wenn du bezüglich der Destination flexibel bist, kannst du auch eine Buchung «im letzten Moment» ins Auge fassen. Restplätze – oder etwas aufgehübscht formuliert «Super-Last-Minute-Flüge» – können besonders günstig sein.

Fliegen ist nicht immer am günstigsten

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Roger Federer streicht Miami

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Trotz Pandemie in die Ferien? Diese Einreise-Regeln gelten ab heute

Auf Anordnung des Bundesrats gelten per Montag 8. Februar neue Bestimmungen für die Einreise in die Schweiz. Neu muss etwa jeder Flugreisende einen negativen PCR-Test vorweisen.

Der Bundesrat hat vor zwei Wochen seine Teststrategie angepasst und in diesem Rahmen auch die Bestimmungen für die Einreise in die Schweiz geändert. Ab Montag 8. Februar gelten neu folgende Regeln:

Flugzeugpassagiere müssen immer einen negativen PCR-Test vorweisen. Der Test darf beim Einsteigen in das Flugzeug und an der Grenze nicht älter als 72 Stunden sein, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) auf Anfrage von CH Media mitteilt.

Bei der Einreise werden ausschliesslich PCR-Tests akzeptiert, …

Artikel lesen
Link zum Artikel