Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
wolf of wallstreet

Bild: JUSTIN LANE/EPA/KEYSTONE

«The trend is your friend!» – Dank dieser 11 Weisheiten wirst auch du zum Börsencrack

Nach dem erfolgreichen Börsengang von Snapchat, ist der Aktienkauf wieder lanciert. Mit diesen Weisheiten wirst auch du ein Börsianer (eventuell halt auch ein erfolgloser).

Nico Franzoni



Die Kurse sind weniger heiss, wenn man das warum auch weiss

Wissen ist Macht, das gilt auch im Börsengeschäft. Bevor du ein Wertpapier kaufst, versuche alles über das Unternehmen, sein Management, seine Konkurrenten, seine Gewinne und Wachstumsmöglichkeiten herauszufinden.

Animiertes GIF GIF abspielen

 The Trend is your friend

Der Trend ist dein Freund. Setze auf Aktien, die einen klaren Trend nach oben haben. 

Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen

Du musst ein gutes Gespür dafür bekommen, wann du deine Aktie verkaufen sollst. Auf der einen Seite darfst du Verluste nicht zu gross werden lassen und zum anderen Gewinne nicht zu schnell verkaufen. 

Hin und her macht Taschen leer

Kaufe und verkaufe deine Aktien mit einer guten Strategie. Planloses Handeln führt an der Börse nicht zum Erfolg. Ausserdem fallen bei jedem einzelnen Aktienkauf und -verkauf Gebühren an und diese können schnell ins Geld gehen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Sell in May and go away...

Nach dieser Regel sollst du deine Aktien im Mai verkaufen. Statistisch gesehen sind Aktienkurse im Monat Mai oftmals auf einem hohen Stand und verlieren in den darauf folgenden Monaten an Wert.

...but remember to come back in September

Im Herbst darfst du dann wieder investieren, da sich die Börse vom Sommerloch erholt hat.

Buy the rumour, sell the fact

Positive Gerüchte können zu starken Kurssteigerungen führen. Halte zukünftig deine Ohren steif und handle nach der folgenden Weisheit: Kaufe bei Gerüchten, verkaufe bei Fakten.

Angst ist ein schlechter Ratgeber

Will heissen: Falls du eher der Typ «Angsthase» bist, dann lasse das Aktiengeschäft lieber links liegen. Die Furcht vor Verlusten drängt dich nämlich oft zu fragwürdigen Entscheidungen und da resultiert meist ein Verlust daraus.

Animiertes GIF GIF abspielen

Gier frisst Hirn

Einer der wichtigsten Börsensprüche überhaupt. Lass dich nicht von deiner Gewinn-Gier überlisten. Das hat schon vielen Anlegern böse Verluste beschert.

Animiertes GIF GIF abspielen

Es gibt keine feste Regel, wie die Börse sich entwickelt

Börsenkurse lassen sich leider nicht vorhersehen. Oftmals sind auch unvorhergesehene Ereignisse wie Umweltkatastrophen oder Personalentscheidungen für die Kurse verantwortlich.

Spekuliere nicht. Ausser du machst einen Vollzeitjob daraus.

Spekulieren ist im Börsengeschäft nicht ratsam. Wenn du es trotzdem tust, dann mach es bitte schön richtig und ohne Rücksicht auf Verluste.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das könnte dich auch interessieren:

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Bund erlaubt Öffnung von Kantinen am Mittag

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Impfen ist ein Milliardengeschäft – so viel verdienen die grossen Hersteller damit

Alleine die beiden Firmen Pfizer und Moderna gehen von Umsätzen für die Coronavakzine von knapp 27 Milliarden Dollar aus. Derweil werden in ärmeren Ländern bis im Sommer nur gerade 3 Prozent der Bevölkerung geimpft.

Viele wundern sich noch immer. In weniger als einem Jahr wurden mehrere Impfstoffe gegen Corona entwickelt. Der bisherige Rekord in der Herstellung eines Impfstoffs beträgt vier Jahre. Dabei geht vergessen, wie viel staatliche Gelder in die Entwicklung gesteckt wurden. Schätzungen gehen von 86.5 Milliarden Euro aus, wie eine Studie der Kenup Foundation zeigt, einer europäischen Nichtregierungsorganisation.

Allein die USA haben über 13 Milliarden Dollar investiert, die EU und Grossbritannien …

Artikel lesen
Link zum Artikel