Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Gemüsechips liegen im Trend – sie sind aber gar nicht unbedingt gesünder als die herkömmlichen Pommes-Chips.  bild: shutterstock

Die neuen Gemüsechips sind viel ungesünder, als du wahrscheinlich denkst



Hey, Hipster! 

Bild

bild: shutterstock/watson

Du isst doch seit kurzem immer diese Gemüse-Chips?

Bild

bild: shutterstock/watson

Warum denn? 

Bild

bild: shutterstock/watson

Naja, das ist leider nicht so. 

Bild

bild: shutterstock/watson

So der «Kassensturz» und die Konsumentenzeitschrift «Saldo». Sie haben 21 Chips auf Fett-, Salz- und Zuckergehalt sowie auf Nitrat und Acrylamid analysieren lassen. Die Ergebnisse machen klar, dass die Gemüse-Chips deutlich ungesünder sein könnten, als du wahrscheinlich gedacht hast. 

Bild

bild: shutterstock/watson

Am besten abgeschnitten haben Tortilla-Chips, die aus Mais bestehen. Auch Chips bestehend aus Quinoa und Hummus sind ganz okay. Vor allem bei den Salz-, Nitrat- und Zuckergehalt haben sie tiefe Werte. Aber auch beim ungewünschten Acrylamid und beim Fett schneiden sie gut ab.

Der grosse Gemüse-Chips-Test im Kassensturz:

Testieger wurden die «Barbecue Tortilla Chips» von «M-Classic».

Bild

screenshot: migros.ch

Bild

bild: shutterstock/watson

Am schlechtesten abgeschnitten haben Chips aus süssen Wurzeln. Die sechs Apéro-Produkte aus Randen, Pastinaken und Süsskartoffeln bildeten im Test das Schlusslicht. Den letzten Platz belegten die «Vegetable Gemüse Chips» von «Fine Food». 

Bild

screenshot: coopathome

Bild

bild: shutterstock/watson

Die Gemüsechips haben von Natur aus einen hohen Zuckergehalt. Bei einigen Produkten kommt hinzu, dass sie zusätzlich noch künstlich gesüsst werden. Die «Royal Chips Swiss Roots» der Migros werden etwa massiv mit Glucosesirup gezuckert. 

Ähnliches gilt für den Fettgehalt: Bei den Gemüsemischungen macht das Fett 34 bis 41 Prozent des Gewichts aus. «Beim Frittier-Prozess wird Wasser entzogen, dafür Fett aufgenommen», sagt eine Ernährungsexpertin gegenüber dem «Kassensturz». 

Bild

Nein, dieses Mal nicht. Dafür im Jahr 2016 bei «K-Tipp». Der Testsieger von damals wurde als Referenz in die Rangliste von «Kassensturz» und «Saldo» aufgenommen und schnitt nicht schlecht ab. Die «Paprika Original Chips» von «Zweifel» landeten im oberen Mittelfeld auf Rang sieben. 

Gemüse-Chips seien zwar nicht in jedem Fall schlechter als herkömmliche Pommes-Chips, schreibt der «Kassensturz», aber der Schluss sei pauschal richtig. 

Bild

Nicht, wenn du Gesundheitspapst Werner Kieser glaubst. Aber das ist eine andere Geschichte: 

(cma)

Liebe Hipster-Restaurants: WIR WOLLEN TELLER, VERDAMMT!

«Superfood» – sinnlos teure Importprodukte im Trend

Video: srf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die 8 weltbesten Schoggi-Kuchen-Rezepte, die du unbedingt ausprobieren musst

Was macht einen guten Kuchen aus? Ganz klar: ein schokoladiger Geschmack, die perfekte Konsistenz und nicht zuletzt eine Zillion Kalorien. Also dann, los geht’s mit einem ...

Boden:

Mousse:

Artikel lesen
Link zum Artikel