Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ehemals dickste Frau der Welt nach Abu Dhabi verlegt – in 3 Monaten verlor sie 323 Kilo



epa05676484 An undated family handout picture released on 15 December 2016 showing Egyptian woman, Eman Ahmed, who is believed to be world's heaviest woman, at her home in Alexandria, Egypt. According to the family, Eman Ahmed weights 500kgs. Muffazal Lakdawala, Indian surgeon at the Center for Obesity and Digestive Surgery in Mumbai, offered to conduct a weight-reduction surgery on the 36-year-old woman, who is expected to fly to Mumbai after getting needed visa to India.  EPA/FAMILY HANDOUT BEST QUALITY AVAILABLE HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Eman Ahmed Abd al-Ati im Dezember 2016 vor ihrer Operation in ihrem Zuhause in Ägypten: Die Frau wog damals rund 500 Kilo. Bild: EPA/FAMILY HANDOUT

Die einst dickste Frau der Welt ist nach einer erfolgreichen Operation wegen ihres Übergewichts in Indien nach Abu Dhabi verlegt worden. Die Ägypterin Eman Ahmed Abd al-Ati wird nach Angaben ihrer Ärzte in Mumbai am Donnerstag im VPS-Burjeel-Spital behandelt.

Im Golfemirat soll sie sich nun ein Jahr lang einer Physiotherapie unterziehen. Abd al-Ati hatte ihre Wohnung in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria mehr als zwei Jahrzehnte lang nicht verlassen, bis sie im Februar zur Behandlung ihrer Fettleibigkeit mit einem Spezialflugzeug nach Indien gebracht wurde. Damals wog sie rund 500 Kilo.

Im Saifee-Spital in Mumbai speckte Abd al-Ati durch eine Flüssignahrung-Diät zunächst hundert Kilo ab, bis ihr im März ein Magenbypass gelegt werden konnte. Insgesamt verlor sie nach Angaben ihrer Ärzte in den drei Monaten in Mumbai ganze 323 Kilo.

Für den Transport nach Abu Dhabi organisierte das VPS-Burjeel-Spital nun eine spezielle hydraulische Trage in Italien, wie der für Krankentransporte zuständige Klinikvertreter Sanet Meyer der Nachrichtenagentur AFP sagte. Während des Flugs wurde sie von Ärzte, Rettungssanitätern und Pflegern betreut.

Unzufrieden mit Fortschritten

Wie Medien in den Vereinigten Arabischen Emiraten berichteten, war Abd al-Atis Familie zuletzt unzufrieden mit der Behandlung in Mumbai gewesen. Wegen «mangelnder Fortschritte» habe sie in den Emiraten um «Hilfe» gebeten, sagte ihre Schwester Schaima.

Bei Abd al-Ati war nach Angaben ihrer Familie als Kind Elefantiasis diagnostiziert worden. Bei dieser Krankheit sorgt ein Lymphstau für ein Anschwellen der Körperteile. Später erlitt die Ägypterin mehrere Schlaganfälle und wurde bettlägerig. Mit der Fettleibigkeit gehen bei ihr noch eine Reihe von anderen Leiden einher, darunter Diabetes, Bluthochdruck und Atemaussetzer im Schlaf. Sie ist ausserdem halbseitig gelähmt und kann nicht richtig sprechen. (sda/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Bürgerliche wehren sich gegen Bersets Ski-Pläne

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein nüchterner Blick auf ALLE Vor- und Nachteile von Cannabis – ja, wirklich ALLE

Um den Hanf tobt seit langem ein Glaubenskrieg. Für die einen ist Cannabis eine unterschätzte Einstiegsdroge, die Psychosen auslöst; für die andern ein zu Unrecht verteufeltes Genussmittel und zugleich eine medizinische Allzweckwaffe. Da kann es nicht schlecht sein, einen nüchternen Blick auf die Pflanze und ihre Eigenschaften zu werfen.

Hanf (Cannabis sativa) ist eine der ältesten Nutzpflanzen und wird schon seit Jahrtausenden als Heilpflanze verwendet. Ihre Verwendung als Rauschmittel wurde …

Artikel lesen
Link zum Artikel