Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grösser, als du denkst – so RIESIG sind die höchsten Statuen der Welt

Bild: wikicommons



Das, verehrte Damen und Herren, ist Mutter-Heimat ruft, eine Statue auf dem Mamajew-Hügel im südrussischen Wolgograd (ehemals Stalingrad), die dem Sieg der sowjetischen Streitkräfte im Grossen Vaterländischen Krieg gedenkt.

Mutter Heimat ruft - Statue 88 Meter Wolgograd Stalingrad Russland Zweiter Weltkrieg https://en.wikipedia.org/wiki/The_Motherland_Calls#Measurements

Bild: wikicommons

Und das Ding ist 85 Meter gross.

Alleine das Schwert misst 33 Meter; die Figur selbst kommt auf 52 Meter. Zum Vergleich: Die Freiheitsstatue in New York ist gerade mal 46 Meter gross (mit dem Sockel kommt sie dann auf 93 Meter). Als Mutter-Heimat ruft 1967 fertiggestellt wurde, war sie die grösste Statue der Welt.

Heute nicht mehr.

Mutter Heimat ruft - Statue 88 Meter Wolgograd Stalingrad Russland Zweiter Weltkrieg https://en.wikipedia.org/wiki/The_Motherland_Calls#Measurements

Bild: wikicommons

Heute schafft es Mutter-Heimat ruft gerade mal knapp auf Platz 10 der grössten Kolossal-Statuen der Welt.

Überflügelt wird sie unter anderem durch die 99 Meter hohe Bronze-Statue Guishan Guanyin of the Thousand Hands and Eyes, die in der chinesischen Stadt Changsa steht.

The Guishan Guanyin of the Thousand Hands and Eyes is the fourth-tallest statue in China, and the sixth-tallest in the world. This gilded bronze monument depicting Avalokitesvara stands 99 m (325 ft) tall, and is located in Weishan, Changsha, Hunan, People's Republic of China.[1] The Ningshan County Government, with the help of local business and religious organizations, invested 260 million yuan to complete its construction in 2009.[2] 
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_tallest_statues

Bild: wikicommons

Ähnlich gross (100 Meter) ist Sendai Daikannon, die in Sendai, Japan steht.

Sendai Daikannon (仙台 大観音) is a large statue of the gem-bearing Nyoirin Kannon (如意輪 観音) form of Kannon (観音), located in Sendai, Japan.

It is the tallest statue of Nyoirin Kannon in the world, and the tallest statue of a goddess in Japan. As of 2018, it is one of the top five tallest statues in the world at 100 metres (330 ft). At the time of its completion in 1991 it was the tallest statue in the world, but has since been surpassed for that title.

An elevator takes visitors to the top of the statue, which depicts the Bodhisattva Kannon from Shingon Buddhism.[1] This statue of Kannon bears the Nyoihōju (如意宝珠) wishing gem in her hand, which classifies her as a version of the Nyoirin Kannon (

Bild: wikicommons

Es geht aber noch grösser: Mitsamt des Sockels ist der Zhongyuan-Buddha im chinesischen Lushan 127 Meter gross. Die Statue alleine ist 108 Meter.

Zhongyuan-Buddha
Der Zhongyuan-Buddha (chinesisch 中原大佛, Pinyin Zhōngyuán Dàfó), auch als Lushan-Buddha (魯山大佛 / 鲁山大佛, Lǔshān Dàfó) bekannt, ist eine gut 108 Meter hohe Kolossalstatue im Kreis Lushan der chinesischen Provinz Henan. Sie ist auch unter der englischen Bezeichnung Spring Temple Buddha (deutsch etwa „Frühlingstempel-Buddha“) bekannt. Baubeginn der Statue war 1997, sie wurde am 1. September 2008 eingeweiht. Der Bau der Statue kostete 1,2 Mrd. Yuan (ca. 146 Mio. Euro).[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Zhongyuan-Buddha

Bild: wikicommons

Noch grösser? Geht klar: Laykyun Setkyar in Khatakan Taung, Myanmar, mit 116 Meter – mit Sockel gar 129.

Laykyun Setkyar (birmanisch လေးကျွန်းစကြာ; BGN/PCGN: legyunzagya) ist eine 116 Meter hohe[1] Kolossalstatue, die einen stehenden Buddha darstellt.

Sie steht auf dem Po-Khaung-Hügel beim Dorf Khatakan Taung in der Nähe der Provinzstadt Monywa in der Sagaing-Region in Myanmar und ist gegenwärtig die zweithöchste Statue der Welt. Sie steht auf einem 13,4 Meter hohen Sockel, was zu einer Gesamthöhe des Monuments von 129 Metern führt. Der Bau der Statue begann im Jahr 1996 und wurde im Februar 2008 beendet.[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Laykyun_Setkyar

Bild: shutterstock

Doch das sind alles Zwerge im Vergleich zu dem, was Indien zu bieten hat:

statue of unity gujarat india Die Statue der Einheit (Hindi एकता की प्रतिमा, englisch Statue of Unity, Gujarati સ્ટેચ્યુ ઑફ યુનિટી „Statue der Einheit“; Hindi एकत्व मूर्ति „Einheitsstatue“) ist eine Kolossalstatue im indischen Bundesstaat Gujarat. Sie stellt den indischen Unabhängigkeitskämpfer und Politiker Vallabhbhai Patel dar und ist mit 182 Metern die höchste Statue der Welt. Am 31. Oktober 2018, anlässlich der 143. Wiederkehr von Patels Geburtstag, wurde die Statue offiziell eingeweiht.

Bild: shutterstock

Statue of Unity – die Statue der Einheit steht im indischen Bundesstaat Gujarat und stellt den indischen Unabhängigkeitskämpfer und Politiker Vallabhbhai Patel dar.

Bild: shutterstock

Mit 182 Metern ist sie die höchste Statue der Welt. Mit dem Sockel misst das Monument 240 Meter.

statue of unity gujarat india Die Statue der Einheit (Hindi एकता की प्रतिमा, englisch Statue of Unity, Gujarati સ્ટેચ્યુ ઑફ યુનિટી „Statue der Einheit“; Hindi एकत्व मूर्ति „Einheitsstatue“) ist eine Kolossalstatue im indischen Bundesstaat Gujarat. Sie stellt den indischen Unabhängigkeitskämpfer und Politiker Vallabhbhai Patel dar und ist mit 182 Metern die höchste Statue der Welt. Am 31. Oktober 2018, anlässlich der 143. Wiederkehr von Patels Geburtstag, wurde die Statue offiziell eingeweiht.

Bild: shutterstock

Am 31. Oktober 2018 wurde die Statue offiziell eingeweiht.

Hier ein Grössenvergleich diverser Kolossalstatuen:

Mutter Heimat ruft - Statue 88 Meter Wolgograd Stalingrad Russland Zweiter Weltkrieg https://en.wikipedia.org/wiki/The_Motherland_Calls#Measurements

Von links nach rechts: Statue of Unity, Zongyuan-Buddha, Statue of Liberty, Mutter-Heimat ruft, Christo Redentor, Michelangelos David. Bild: wikicommons

In der Tat stehen die grössten Statuen der Welt mehrheitlich in Asien. Und öfters als nicht stellen sie religiöse Figuren dar. Hier ein Überblick:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerTaran 02.05.2019 10:31
    Highlight Highlight Hier kann man wohl eindeutig von einem riesigen Minderwertigkeitskomplex sprechen.
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 02.05.2019 09:16
    Highlight Highlight Ich werde von mir auch eine Statue erstellen^^ und ihn mit der grösse von 183m am Dorfeingang hinstellen
  • PC Principal 02.05.2019 09:07
    Highlight Highlight Die Statue im ehemaligen Stalingrad ist zwar nicht die grösste, aber eindeutig dei grossartigste Statue.
  • Finöggeli 01.05.2019 20:37
    Highlight Highlight Moskau hat auch ein 100er: https://de.wikipedia.org/wiki/Denkmal_f%C3%BCr_Peter_I._(Moskau)
    • Butzdi 01.05.2019 21:22
      Highlight Highlight Ist von Zereteli, wenn man in Moskau ist empfehle ich seine Ausstellung anzuschauen. Ist wow.
      Fun fact: Eigentlich wollte er das Schiff als Kolumbusstatue an die USA verkaufen, als die es aber nicht wollten, änderte er es leicht ab und nannte es Peter I und Moskau stellte es auf.
  • Klaus07 01.05.2019 19:41
    Highlight Highlight Anstatt das Geld in solch sinnlose Statuen, würde Indien besser in eine funktionierende Wasserversorgung, Wasseraufbereitung, Abfallbewirtschaftung, Abfallverbrennung etc. Investieren.
    • Boogie 02.05.2019 14:37
      Highlight Highlight Ja das wäre sinnvoller - aber so ticken die Inder leider nicht.
  • honigmilch 01.05.2019 19:01
    Highlight Highlight Die Garuda-Wisnu-Kencana-Statue auf Bali ist auch ziemlich hoch.
  • sweeneytodd 01.05.2019 18:37
    Highlight Highlight "Bauen wir auf einen Tempel eine sündhaft teure Statue, damit wir besser für die Armen beten können"
    Asien kopiert sogar den Grundgedanken des Chrisrentum ;)
  • Daniel3 01.05.2019 18:06
    Highlight Highlight Dachte noch an Mount Rushmore.
    Sind aber gerade mal 18m.
    • Nömi the strange aka Wizard of Whispers 02.05.2019 08:57
      Highlight Highlight Musste auch an die Führerstatuen in Nordkorea denken, aber die sind auch nur 23m.
  • Elpampa 01.05.2019 17:09
    Highlight Highlight Wo bleiben den hier die Einsprachen wegen dem Schattenwurf:-)?
    • Justmyopinion2 01.05.2019 21:21
      Highlight Highlight Only in Switzerland ;)
  • _stefan 01.05.2019 17:05
    Highlight Highlight Da sieht man eben die Unterschiede: Für den Bau der höchsten Statue benötigte Indien 33 Monate. In den USA wird seit 1948 am Crazy Horse Memorial (172m) gemeisselt.
    Und die Freiheitsstatue konnten die Amerikaner auch nicht selber bauen.

    (Achtung: Kann Spuren von Sarkasmus enthalten).
    • Klaus07 01.05.2019 19:45
      Highlight Highlight Der Sarkasmus kann man auch nur mit einem Neutronenmikroskop gefunden werden.
  • c-bra 01.05.2019 16:31
    Highlight Highlight Als Vergleich, die höchste Statue der Welt ist mit Sockel damit fast doppelt so hoch wie der Prime Tower in Zürich. Wahnsinn!

Frauen der Geschichte

Frida Kahlo: Die Frau, die den Tod auslachte

Willkommen zu einem weiteren Teil Frauen in der Geschichte. Heute wollen wir uns mit der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo beschäftigen. Einer Frau, die es verstand, ihren Schmerz in Bildern auszudrücken.

Am 17. September 1925 rammt in Mexiko City eine Trambahn einen hölzernen Omnibus. Die 18-jährige Frida Kahlo sitzt drin, wird nach vorne geworfen – und von einer eisernen Griffleiste durchbohrt.

«Sie war fast nackt; bei dem Zusammenstoss waren ihr die Kleider vom Leibe gerissen worden. Jemand im Bus, wahrscheinlich ein Anstreicher, hatte ein Paket mit Goldpulver bei sich gehabt, das aufgegangen war; und nun war das Gold über Fridas blutenden Körper gestäubt.»

Sie habe wie eine Ballerina …

Artikel lesen
Link zum Artikel